Der UAV DACH e.V. lädt die europäische UAS-Community zur wichtigsten Fachveranstaltung in 2020 nach den Pandemie bedingten Absagen vieler großer Fachmessen und Fachforen nach Berlin und in den virtuellen Raum ein. Der Verband hat sich unter der Leitung von Achim Friedl (Vorstandsvorsitzender) und der Organisation von Michael Wieland (Leiter Geschäftsstelle) nicht leicht gemacht und ein anspruchsvolles Programm und Ablauf für die kombinierte Veranstaltung als

  • Präsenz Forum (face-to-face) in Berlin
  • virtuelles Forum über Videokonferenzen

zusammengestellt.

 

“Mit dem EDF 2020 kommen wir dem Wunsch vieler Mitglieder und den Fachleuten aus der UAS Branche nach, in dem Jahr der größten Umwälzungen durch die Umstellung auf ein in der Europäischen Union einheitlichen Rahmen für die Unbemannte Luftfahrt – auch in den persönlichen Austausch gehen zu können. Achim Friedl UAV DACH e.V.”

Der persönliche Austausch, wenn auch in deutlich geringerem Rahmen als in den vergangenen Jahren wird im Rahmen des Hygienekonzeptes möglich sein und den Anreiz für die hochkarätige Veranstaltung in Berlin sein.

 

Achim Friedl
Vorstandsvorsitzender UAV DACH e.V.

Der Gastgeber Achim Friedl und der UAV DACH e.V.

Seit drei Jahren führt der UAV DACH seine jährliche Fachveranstaltung nun auf europäischem Rahmen durch und zeigt damit die Bedeutung für die gemeinsame und abgestimmte neue Luftraumordnung in den Mitgliedstaaten auf. Die Rednerliste ist fertig, das Programm steht und bietet auch dieses Jahr wieder sehr viele Positionen, Aussagen und Anreize für die Unbemannte Luftfahrt aus Sicht der verschiedensten Stakeholdern.

Der UAV DACH ist wie jedes Jahr stolz darauf, führende Persönlichkeiten aus den bundesdeutschen Fachministerien BMVI und BMWi bei sich zu haben. Ebenso ist die Europäische Kommission vertreten, wie auch Repräsentanten von Luftfahrtorganisationen aus anderen Ländern. Zusammen mit den Fachvorträgen von Herstellern und Vertretern von Verbänden und der Forschungsgemeinschaft gibt dies ein sehr rundes Bild zur aktuellen Entwicklung in der Europäischen Unbemannten Luftfahrt.

WELCOME NOTE

Das Jahr 2020 ist ein Jahr, das noch lange Zeit in Erinnerung bleiben wird. Für die Weltbevölkerung aufgrund der Corona-Pandemie mit ihren schrecklichen Folgen für Gesundheit und Leben aber auch die Wirtschaft und den Lebensstil. Für die Drone-Economy aufgrund des beabsichtigten Beginns der Durchführung der Operation in allen EU-Mitgliedsstaaten auf der Basis einheitlicher Regeln ab Juli 2020. Allerdings musste der Startermin von Juli 2020 auf den Beginn des Jahres 2021 verschoben werden. Schuld daran ist die Corona-Pandemie und hier schließt sich der Kreis.

 

Zufrieden sind wir mit dem risikobasierten Ansatz für Drone Operations:

  • bei niedrigem Risiko ohne das Erfordernis einer Betriebserlaubnis (open category)
  • bei mittlerem Risiko mit einer Betriebserlaubnis auf der Grundlage von SORA und der Anwendung von Risikominimierungsmaßnahmen (specific category), jedoch ohne eine komplizierte und aufwändige Zulassung
  • und schließlich bei hohem Risiko mit Zulassung von Luftfahrzeugen und Operationen sowie Lizenzierung von Piloten (certified category).

 

UAV DACH setzt sich für die kooperative Integration von UAS in den Luftraum und einen sicheren Flugbetrieb ein. Wir legen unser Augenmerk genau auf die Durchführung der europäischen Regeln in den Mitgliedsstaaten. Auf der anderen Seite wachen wir darüber, dass der Gesetzgeber verhältnismäßige Regelungen einführt und die Anforderungen der certified category nicht durch die Hintertür auf die Bereiche niedrigen und mittleren Risikos ausdehnt.

 

Beim EUROPEAN DRONE FORUM 2020 wollen wir dazu informieren und darüber diskutieren. Ich heiße Sie zu einem spannenden Programm herzlich willkommen.

 

WELCOME NOTE

The year 2020 is a year that will be remembered for a long time to come for the world population due to the Corona pandemic with its terrible consequences for health and life, but also for the economy and lifestyle. For the drone economy because of the intended start of the unmanned operations in all EU member states based on uniform rules. However, the start date had to be postponed from July 2020 to the beginning of 2021. The corona pandemic is to blame for this, and this is where the wheel comes full circle.

 

We are satisfied with the risk-based approach for drone operations:

  • at low risk without prior operational authorisation (open category)
  • in the case of medium risk with an operational authorisation based on SORA and adequate mitigating measures (specific category), but without the need for a complex certifying process
  • finally, at high risk, with the certification of the UAS and of the UAS operator and the licensing of the remote pilot (certified category).

 

UAV DACH is committed to a cooperative integration of UAS into airspace and a high level of operational safety. We will pay close attention to this in the implementation of European rules in the Member States. On the other hand, we will ensure that the legislature introduces proportionate regulations and does not extend the requirements of the certified category to the low and medium risk areas through the back door.

 

At the EUROPEAN DRONE FORUM 2020 we want to inform the UAS community and discuss about the next level UAS operations. I therefore cordially welcome you to an exciting program.

 

Ihr / Your

Achim Friedl