Drone filmt am Flughafen Las Vegas ein Passagierflugzeug – Gefährliche Begegnung

/Drone filmt am Flughafen Las Vegas ein Passagierflugzeug – Gefährliche Begegnung

Quelle: UAS Vision (www.uasvision.com); Link zum Originalbeitrag.

Am Flughafen Las Vegas kam es zu einer sehr gefährlichen Begegnung zwischen einer Drohne und einem Passagierflugzeug. Die Drohne filmte den Anflug eines Passagierflugzeuges, das während der Filmaufnahmen mit geringstem Abstand unter der Drohne durchflog. In dem Video wird der Flug der Drohne aus der FPV Perspektive gezeigt.

Passagierflugzeug und Drohne kommen sich sehr nahe

Im Landeanflug eines Passagierflugzeugs im Anflug auf den Las Vegas Airport stieg kurz vor dem Passagierflugzeug die Drohne auf und filmte das anfliegende Passagierflugzeug. Das Zusammentreffen der beiden Luftfahrzeuge fand in eine Entfernung von rund 6 Kilometern vom Airport Las Vegas und in einer Höhe von 450 Metern über dem Boden statt.

Abstand zum Passagierflugzeug war sehr gefährlich gering

Solch ein Verhalten ist nicht akzeptabel und wird entsprechende Untersuchungen der FAA (amerikanische Flugsicherheitsbehörde) nach sich ziehen. Solch ein Verhalten stellt in allen Ländern einen gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr dar und wird strafrechtlich geahndet. Sowas ist kein Spaß und kein Fun oder was auch immer.

Wir haben uns entschlossen das Video in dieser Nachricht zu zeigen, damit möglichst vielen Drohnenpiloten der Ernst und die Gefährlichkeit dieser Aktion bewusst werden kann.

Die deutsche DFS meldet für 2017 88 vergleichbare Vorfälle im deutschen Luftraum

Nahe Begegnungen zischen Drohnen und Flugzeugen ist kein amerikanisches Phänomen. Auch in Deutschland wird eine steigende Anzahl an solchen Vorfällen gemeldet. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat für 2017 insgesamt 88 Meldungen registriert.

Die AUVSI gibt dazu folgende Erklärung ab

(übersetzt) Brian Wynne, Präsident und CEO der Associaition of Unmanned Vehicle Systems International (AUVSI), gab folgende Erklärung ab:

„Alle UAS-Piloten müssen ihre Luftfahrzeuge beherrschen und von bemannten Flugzeugen fern bleiben und sich an das Gesetz halten. AUVSI unterstützt ein strenges Vorgehen gegen unvorsichtige und rücksichtslose UAS-Piloten, welche die Sicherheit im Luftraum gefährden und gegen das Gesetz verstoßen. AUVSI engagiert sich für die sichere und verantwortungsvolle Nutzung von UAS.“

Der UAV DACH e.V. schließt sich dieser Ausführung in vollem Maße an und verweist zusätzlich auf die 88 von der DFS registrierten Vorfälle in 2017 in Deutschland. Das sind exakt 88 Vorfälle zu viel. Unser gemeinsames Ziel muss sein, dass solche Vorfälle nicht passieren.

2018-02-09T19:32:04+00:00 05.02.2018|Tags: , , , |

About the Author:

Paul Eschbach ist Ingenieur und Wirtschaftsingenieur und berät beruflich Industrieunternehmen und Mittelstand in Themen zu Energie und Effizienz. Fotografie ist in über 30 Jahren zu einem wichtigen weiteren Betätigungsfeld geworden - mit einem Schwerpunkt in der Luftbildfotografie. Im UAV DACH leitet er als Referent die Presse & Öffentlichkeitsarbeit und ist seit 2016 im Verein. Eine eigene Prüfstelle DE.AST.001E DELTA ADVICE für den Kenntnisnachweis bringt den fachlichen Einblick in die UAV DACH Themen. Sprechen Sie mich gerne an - [email protected]