BAYERN 2 Radiointerview: Drohnen am Flughafen Frankfurt

/BAYERN 2 Radiointerview: Drohnen am Flughafen Frankfurt

Am vergabgenen Donnerstag legt erneut eine gesichtete Drohne am Südrand des Flughafen Frankfurt den Flugbetrieb über 90 Minuten weitgehend still.

 

Drohnensichtungen und Flugunterbrechungen nehmen zu

Letzten Herbst in Gattwick, jetzt auch in Europas größtem Airport in Frankfurt. Drohnen werden immer häufiger im unmittelbaren Umfeld oder auch innerhalb des Flughafengeländes gesichtet. Die Deutsche Flugsicherung DFS sperrt bei einem gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr aus Sicherheitsgründen den Flugverkehr.

Symbolbild

Am Freitag wurde erneut eine Drohnen im südlichen Bereich des Flughafens gesichtet, die Auswirkungen auf den Flugverkehr blieben am Freitag gering.

 

Achim Friedl im Radiointerview auf BAYERN 2

 

BAYERN 2 beschäftigt sich aus dem aktuellen Anlass mit den Gefahren durch Drohnen im Radiointerview mit Achim Friedl.

podcast zum Anhören.
https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/bayern-2-am-samstagvormittag/wir-wollen-einen-sicheren-flugbetrieb100.html

Das Interview führt die Moderartorin der Sendung Dagmar Schwermer.

Bayern 2 ist ein Hörfunkprogramm des Bayerischen Rundfunks mit ca. 600.000 Hörern. Das Programm umfasst

  • Kultur
  • Information
  • Hintergrundberichte
  • Musikprogramm

 

Jeder gefährlicher Eingriff in den Luftverkehr ist kontraproduktiv für die positiven Anwendungen in der unbemannten Luftfahrt

Ein unbedachter Drohnenflug am Flughafengelände mag für den Drohnenpiloten aufregend sein, es ist gefährlich, fahrlässig und verursacht große finanzielle und materielle Schäden. Flugzeuge werden umgeleitet, müssen in die Warteschleife, Passagiere kommen zu spät und erreichen nicht die Anschlüsse in der Luft oder auf der Schiene.

Der UAV DACH verurteilt dieses gefährliche Fehlverhalten aufs schärfste. Am Ende der Kette dieser gefährlichen Eingriffe steht immer die Wahrscheinlichkeit eines Zusammenstoßes zwischen der unbemannten Drohne und dem besetzten Luftfahrzeug. Die Auswirkungen können und werden irgendwann auch katastrophal enden.

 

Drohnen und die unbemannte Luftfahrt ergeben so viel positive Anwendungsbereiche

Die unbemannte Luftfahrt hat sich eine wichtige Position im täglichen Leben erschlossen. Retten – Helfen – Schützen – Vorbeugen.

  • Retten
    Rettungskräfte, Bergwacht, Feuerwehren setzen bei immer mehr Einsätzen spezialisierte Drohnen ein, um schneller, präziser und vor allem gefahrloser für den Gesuchten und die Rettungskräfte verschüttete oder vermisste Personen gesucht. Jeder so Gerettete ist ein aktiver und wichtiger Beitrag im täglichen Leben.
  • Helfen
    Die Versorgung von Patienten mit einer schnellen Belieferung mit Medikamenten oder anderen Rettungsmuttel, Nahrung und Trinkwasser in Extremlagen, auf einsamen Inseln oder anderen Extremlagen werden in dem Versorgungsanspruch der Öffentlichkeit unverzichtbar werden.
  • Schützen
    BOS Kräfte und Polizeieinheiten können durch das Lagebild eines UAV/Drohne die Öffentlichkeit besser bei Großlagen schützen. Bei den zunehmenden Hochwasserlagen sind dies jetzt schon unverzichtbare Einsatzmittel.
  • Vorbeugen
    Der fliegende Sensor auf einem UAV/Drohne kann sehr effizient und effektiv in der vorbeugenden Inspektion von Infrastrukturen im öffentlichen Raum eingesetzt werden.

Diese Webseite verwendet Coockies von Jetpack, mehr Infos dazu unter www.jetpack.com/support/coockies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen