Fachgruppe Detect&Avoid / UTM

/Fachgruppe Detect&Avoid / UTM

Leiter der Fachgruppe: Dipl.Ing. Ingo Schwaetzer, Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen 
stv.: Andreas Lenz @ ESG

Email: [email protected]

 

Mission – warum ist die AG/FG eingerichtet

Die Fachgruppe Detect & Avoid / UTM (FG DAA / UTM) widmet sich dem Themenfeld der Vermeidung von Zusammenstößen in der Luft im Bereich unbemannter Luftfahrtsysteme. Dabei werden ausschließlich  technische Lösungen betrachtet, durch die Luftraumnutzer einzuhaltende Verfahren bzw. Prozeduren werden nicht betrachtet. Ein zweiter, neuer Themenbereich ist dabei UTM (UAS Traffic Management), also Systeme zur Koordinierung und Sicherung von UAV im Luftraum. Die Fachgruppe dient damit als neutrales Expertengremium gegenüber den Mitgliedern der UAV DACH e.V. sowie nationalen und ggf. europäischen politischen Institutionen, Behörden und Ämtern.

 

Vision – was wollen wir erreichen

Für die Teilnahme von unbemannten Fluggeräten am allgemeinen Luftverkehr fordert die ICAO und die nachgeordneten Behörden einen

„Equivalent Level of Safety“

wie bei der bemannten Luftfahrt. Dabei muss die Aufgabe des verantwortlichen Piloten (am Boden) „Vermeidung von Zusammenstößen“ eines unbemannten Luftfahrzeuges entweder durch Verfahrensanweisungen und / oder durch technische Lösungen an Bord der unbemannten Fluggeräte realisiert werden. Die dazu notwendigen Fähigkeiten, Know-how, Verfahren und technischen Lösungen werden unter dem Begriff „Detect & Avoid“ (DAA) zusammengefasst.

Mit der zunehmenden Zahl von Anwendungsgebieten und Geräten, die immer häufiger insbesondere in urbanen Bereichen zum Einsatz kommen, sind weitere Maßnahmen für die Vermeidung von Zusammenstößen notwendig. Hier kann der Einsatz von Luftverkehrsmanagementsystemen UTM bei der sicheren Durchführung von Missionen helfen.

Dabei ist das Ziel der Arbeiten der Fachgruppe, die freizügige Nutzung von UAS zu beschleunigen und gleichzeitig sicher zu gestalten. Dazu arbeitet die FG in der Arbeitsgruppe 1 des deutschen Drohnenbeirates des deutschen Verkehrsministeriums mit. Zudem unterstützt die FG die Mitglieder der UAV DACH e.V. mit dem spezifischen Wissen zu DAA und UTM.

 

Zusammensetzung der Gruppe

Die Fachgruppe setzt sich aus Mitgliedern von Universitäten über mittelständische Industrie bis Großindustrie zusammen. 

 

Wie arbeiten wir?

Die FG trifft sich drei Mal im Jahr an den jeweiligen Standorten der Mitglieder. Während der Besprechungen werden aktuelle Entwicklungen im Bereich DAA und UTM diskutiert, über Inhalte in Ausschüssen und Working Groups sowie über die Aktivitäten der jeweiligen Firmen informiert. Darüber hinaus arbeiten die Mitglieder zwischen den Besprechungen über elektronische Kanäle gemeinsam bspw. an der Kommentierung von Regelentwürfen, etc.

 

Welche Ergebnisse hat AG/FG bisher erreicht?

Die FG hat ihr Wissen inzwischen mehrfach bei der Kommentierung von Regulierungspapieren der deutschen und europäischen Behörden eingebracht. Die FG erarbeitet Fachartikel für das Drohnenmagazins und informiert die Mitglieder in Kurzartikeln über Email und das Website der UAV DACH e.V..

 

Externe Verweise und externe Links

Der erste ist die U-Space-Demo in Genf:

 

2018-02-21T17:05:07+00:00 16.01.2018|

Über den Autor:

Paul Eschbach ist Ingenieur und Wirtschaftsingenieur und berät beruflich Industrieunternehmen und Mittelstand in Themen zu Energie und Effizienz. Fotografie ist in über 30 Jahren zu einem wichtigen weiteren Betätigungsfeld geworden - mit einem Schwerpunkt in der Luftbildfotografie. Im UAV DACH leitet er als Referent die Presse & Öffentlichkeitsarbeit und ist seit 2016 im Verein. Eine eigene Prüfstelle für den Kenntnisnachweis bringt den fachlichen Einblick in die UAV DACH Themen. Sprechen Sie mich gerne an - [email protected]