UAV DACH e.V. empfängt Vertreter der Energiewirtschaft und Infrastrukturbetreiber zu einem ersten Fachgespräch unbemannte Luftfahrt

/UAV DACH e.V. empfängt Vertreter der Energiewirtschaft und Infrastrukturbetreiber zu einem ersten Fachgespräch unbemannte Luftfahrt

Die unbemannte Luftfahrt steht vor einem Aufbruch in einen neuen Zeitabschnitt. Die Flugeinsätze waren bislang durch die Sichtweite des Steuerers auf das Luftfahrtgerät die rechtliche und praktische Grenze der Flugeinsätze. Die UAS / Drohnen konnten nur im VLOS Betrieb (Visual Line of Sight) genutzt werden und die technische Ausstattung der Luftfahrtgeräte war durch die Gewichtsgrenze von 25 kg praktisch im Einsatz begrenzt. Mit der neuen Luftfahrt Grundverordnung der Europäischen Union wird auch der Betrieb im BVLOS (Beyond Visual Line of Sight) möglich werden. Damit werden viele neue Einsatzgebiete möglich, sinnvoll und wirtschaftlich werden.

 

Die Anwendung in industriellen Prozessen wird wichtiger werden als das Fluggerät selbst

Die technische Leistungsfähigkeit der UAS / Drohnen wird heute durch den Einsatzradius in der Sichtweite und die Gewichtsbeschränkung auf praktischerweise 25 kg definiert. Mit der im September 2018 in Kraft getretenen Luftfahrt Grundverordnung der Europäischen Union wird die bemannte und unbemannte Luftfahrt auch unter 150 kg nun einheitlich in der Europäischen Union geregelt. Gleiche Richtlinien, gleiche Abläufe, zentrale Genehmigung von Betriebserlaubnissen in jedem Land für das gesamte Gebiet der EU – eine ideale Voraussetzung zur Entwicklung eines Marktes der unbemannten Luftfahrt in Europa. Damit rücken neue Anwendungen für die unbemannte Luftfahrt ins Zentrum der Betrachtungen.

 

UAV DACH e.V.  lädt Vertreter der Energiewirtschaft und Infrastrukturbetreiber zu einem ersten Fachgespräch

Der sichere und wirtschaftliche Betrieb von großen Infrastrukturanlagen und Einrichtungen zur Energieerzeugung und -übertragung sind prädestiniert für Einsatzszenarien mit UAS / Drohnen. Der UAV DACH hat dazu analog zu Utilities & Infrastruktur weitere 11 Branchen (insgesamt 12 Branchenverticals) definiert, die im besonderen Maße sich für einen Einsatz mit UAS / Drohnen eignen. Im Rahmen des EUROPEAN DRONE SUMMIT 2018 und der Interaerial Solution ergreifen wir die Initiative und laden erste Vertreter der Energiewirtschaft und Infrastrukturbetreiber zu einem ersten Fachgespräch ein.

 

Die neuen Möglichkeiten auf europäischer Ebene sind komplexe Thematiken – wir unterstützen die Industrie in der Anwendung

Zusammen geht vieles leichter – dieses Motto hat den UAV DACH vor über 18 Jahren als Working Group gründen lassen. Anwender, Industrie, Verwaltung, Behörden, Universitäten kamen an einem Tisch als Pioniere der unbemannten Luftfahrt zusammen, um gemeinsam der notwendigen Rahmen für eine einfache und sichere Nutzung zu legen.

Den Erfolg der Arbeiten der UAV DACH Working Group ab dem Jahr 2000 kann man heute im neuen europäischen Rahmen der EU Basic Regulation wiederfinden.

 

Die Energiewirtschaft und Infrastrukturbetreiber sind  ideale Anwendungsbereiche für die unbemannte Luftfahrt

Betriebliche Anwendungsgebiete für UAS / Drohnen in der Utility & Infrastruktur-Branche gibt es wie Sand am Meer. Die Anwendungsgebiete sind dabei vielfältig:

  • Energieerzeugung über thermische Kraftwerke
  • Energieerzeugung über regenerative Energieanlagen
  • Energie- und Gasübertragung auf der Transportebene (TSO)
  • Energie- und Gasübertragung auf der Verteilebene (DSO)
  • Trinkwassergewinnung, -verteilung
  • Abfall und Wertstoffkreisläufe
  • Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmen (EVU)
  • Telekommunikationsanlagen

Weitere branchenspezifische Fachgespräche sind im UAV DACH e.V. geplant – der Verband wird diesen Weg konsequent weiter gehen und damit unseren Kunden einen spürbaren Mehrwert bereiten und für die Wirtschaft und Industrie in den betroffenen Branchen einen vereinfachten Zugang zu den neuen Technologien ermöglichen.

 

Mehr zu unserem Vertical Utilities & Infrastruktur in UAS Branchenverzeichnis im UAV DACH e.V.

EDS2018

Über den Autor:

Paul Eschbach ist Ingenieur und Wirtschaftsingenieur und berät beruflich Industrieunternehmen und Mittelstand in Themen zu Energie und Effizienz. Fotografie ist in über 30 Jahren zu einem wichtigen weiteren Betätigungsfeld geworden - mit einem Schwerpunkt in der Luftbildfotografie. Im UAV DACH leitet er als Referent die Presse & Öffentlichkeitsarbeit und ist seit 2016 im Verein. Eine eigene Prüfstelle für den Kenntnisnachweis bringt den fachlichen Einblick in die UAV DACH Themen. Sprechen Sie mich gerne an - [email protected]

Diese Webseite verwendet Coockies von Jetpack, mehr Infos dazu unter www.jetpack.com/support/coockies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen