III. RotorDrone Forum versammelt Anwender, Hersteller und Behördenvertreter in Bückeburg

/III. RotorDrone Forum versammelt Anwender, Hersteller und Behördenvertreter in Bückeburg

Das RotorDrone Forum ist ein führendes Fachforum für die zivile und militärische Anwendung von UAV/UAS in der DACH Region und führt Spitzenvertreter von Herstellern, zivilen und militärischen Anwendern, Behörden, Verbänden und Dienstleistern zusammen. Das Forum dient im wichtigsten Hubschraubermuseum in Bückeburg dem Austausch über den Stand der aktuellen Entwicklungen aus allen Bereichen der UAV Branche. Das RotorDrone Forum wurde dieses Jahr zum drittenmal durchgeführt und wird vom UAV DACH e.V. zusammen mit dem Hubschraubermuseum e.V. gestaltet. Dieses Jahr fand das RotorDrone Forum am 18./19. Januar 2018 in Bückeburg statt.

Plakat III. RotorDrone Forum Bückeburg

Das Hubschraubermuseum in Bückeburg und der UAV DACH e.V. bringen zum dritten Mal entscheidende Player in dem sich rasant entwickelnden UAV Markt zu einem gemeinsamen Austausch im III. RotorDrone Forum am 18./19. Januar 2018 zusammen.

Hubschraubermuseum Bückeburg

Der stv. Kommandeur des Hubschrauberausbildungszentrums Bückeburg, Oberst Bodo Schütte und der Bürgermeister Reiner Brombach überbringen die Grüße der Stadt und der Garnisson für die Veranstaltung.

Oberst Bodo Schütte stv. Kommandeut Int. Hubschrauberschule Bückeburg

Internationales Hubschrauberausbildungszentrum

80 Teilnehmer aus vielen Bereichen der UAV Branche haben den Weg ins Schaumburgische Bückeburg gefunden, hier am Standort des einzigen Hubschraubermuseums in Deutschland, das sich seit 1971 auch ausschließlich auf den vertikalen Flug fokussiert. Bückeburg war die Waffenschule der Heeresflieger der Bundeswehr für Hubschrauberpiloten und damit eine traditionsreiche Keimzelle der technischen und anwendungsorientierten Entwicklungen im Hubschrauberbau in Deutschland. Seit 2015 ist diese Waffenschule nun das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum (IntHubschrAusbZ) Bückeburg und führt die Tradition der Hubschrauberpilotenausbildung nun auch für andere Nationen am Standort Bückeburg fort.

Hubschraubermuseum Bückeburg

Achim Friedl und Thomas Mallwitz eröffnen das III. RotorDrone Forum

80 Teilnehmer aus vielen Bereichen der UAV Branche füllen den Veranstaltungssaal im Hubschraubermuseum bis auf die letzten Plätze. Teilnehmer aus den folgenden Bereichen sind zugegen:

  • Hersteller von UAV Systemen
  • Anwender und Nutzer von UAS
  • Dienstleiter und Service Unternehmen in der Hubschrauber und UAV Technik
  • Politik und Verwaltung
  • Soldaten aller drei Teilstreitkräfte Heer, Luftwaffe und Marine
  • Vertreter von Verbänden
  • Berater und Medienunternehmen

Die Unternehmen Airbus (Donauwörth) und ESG (Fürstenfeldbruck) bereichern das RotorDrone Forum mit Großexponaten innerhalb und außerhalb des Veranstaltungssaals.

 

Das Jahr 2017 war ein Jahr von großen Entwicklungen und Veränderungen für die UAV Branche

Die Technologien schreiten in vielen Bereichen voran und wir erleben in den letzten Jahren Entwicklungen, die in den Jahrzehnten davor nicht denkbar waren. Die Fortschritte in der Elektromobilität und dem autonomen Fahren im Straßenverkehr bringen einen Entwicklungsschub in allen Technologiebereichen und wird parallel dazu seinen Einfluss auf die Luftfahrtbranchen und da vor allem auch für die unbemannte Luftfahrt haben.

  • Energiespeicher
  • Antriebstechnologien
  • Steuerungstechnologien
  • Künstliche Intelligenz
  • Vernetzungen und Konnektivitäten
  • Software Entwicklung und Anwendungen mit APPs
  • autonome Technologie und Robotik in vielen Lebensbereichen
  • lokale Rechenleistungen und damit autonome Entscheidungstechniken on-board

all das wird in der unbemannten Luftfahrt gleichsinnig benötigt. das RotorDrone Forum wird die aktuellen Entwicklungstrends in den hochkarätigen Fachvorträgen aufzeigen.

Achim Friedl UAV DACH beim III. RotorDrone Forum
Die gesetzlichen Regelungen wurden auch in Deutschland weiterentwickelt. Die Neufassung der Luft Verkehrs Ordnung (LuftVO) hat große Veränderungen in der UAV Branche mit sich gebracht und öffnet den Weg in zusätzliche Einsatzszenarien, die bislang nicht genehmigungsfähig waren.

Mit der Einführung des Kenntnisnachweises und der Kennzeichnung der UAS Geräte wird die Branche schrittweise professionalisiert und wandelt sich von der Nischenanwendung über die hohen Verkaufszahlen hin zu einem Luftverkehrsteilnehmer mit signifikanten Mengengerüsten. Zum Jahreswechsel geht der UAV DACH e.V. von ca. 5.000 ausgestellten Kenntnisnachweisen in Deutschland aus, ein erster wichtiger Schritt in die Ausbildung der UAV Piloten. Innerhalb kurzer Zeit wurde ein flächendeckendes Prüfungssystem aufgebaut um theoretische Prüfungen auf dem Niveau der Luftfahrt abnehmen zu können.

Mit der LuftVO wurden bisherige Einzelerlaubnisse der Luftämter plötzlich nahezu unmöglich und so das Arbeiten der vielen UAV Unternehmen in Deutschland sehr erschwert und bestehende Aufträge nur noch teilweise abgearbeitet. Mit der Veröffentlichung der gemeinsamen Grundsätzen in der NfL 1-1163-17 wurde ein neuer Rahmen geschaffen dies zu regeln und gleichzeitig mit der Schaffung einer Risikoanalyse SORA-GER die Türe in die Zukunft für UAV Flüge höherer Gewichtsklassen und außerhalb der Sichtweite (BVLOS) aufgestoßen und mit einem Verfahren hinterlegt.

Die Umsetzung und Anwendung der SORA-GER wird uns alle in 2018 noch ordentlich beschäftigen und der UAV DACH e.V, wird sich auch hier mit der UAV DACH-Services UG positionieren, um den UAV Unternehmen und unseren vielen Mitgliedern ein handhabbares Werkzeug und einen planbaren Prozess an die Hang geben zu können.

 

Neue UAV Märkte entstehen

Die UAV Entwicklungen lassen neue Märkte entstehen, neue Player engagieren sich aus bekannten Märkten heraus in diesen neuen Geschäftsfeldern. Die Entwicklung und den Aufbau eines Unmanned Traffic Management (UTM) ruft neben der DFS auch die Deutsche Telekom auf den Plan. Kommunikationslösungen aus der IoT (Internet of Things) oder auch Industrie 4.0 haben nun die Option auch im Luftverkehr Anwendung zu finden.

III. RotorDrone Forum in Bückeburg
Neue APPS entstehen und positionieren sich in dem dynamischen Markt und suchen die richtige Ausgangsstellung. Kommunikation, Konnektivitäten sind wichtige Voraussetzungen für solch neue Technologien. Die rasante Steigerung von Rechenleistungen, sowohl on-board, als auch off-board schafft die Voraussetzungen für neue Ansätze. Autonome Technologien und Künstliche Intelligenz sind plötzlich auch im Luftverkehr denkbar und machbar. Nicht heute, nicht morgen – das RotorDrone Forum in der Zukunft wird darüber berichten und eine wichtige Plattform für den Austausch zwischen den Akteuren sein.

Die Kunst des vertikalen Fliegens

 

Nationale und europäische Entwicklungen

Die zunehmende Bedeutung der unbemannten Luftfahrt auch als Wirtschaftssegment zeigt die Einrichtung eines Nationalen Drohnenbeirats im BMVI. Der UAV DACH begrüßt diese Entwicklung und für alle Beteiligten ist dies schon ein großer Erfolg, alle Beteiligten in der unbemannten Luftfahrt an einen Tisch zu versammeln und zukunftsweisende Regelungen zu treffen.

Teilnehmer III. RotoDrone Forum Bückeburg

Auch auf europäischer Ebene entsteht die unbemannte Luftfahrt. Mit der Änderung der EASA Basic Regulation (wir berichteten darüber) wird der rechtliche Rahmen und die Grundlage für darauf aufbauende Regelungen geschaffen.

Es geht voran auf europäischer Ebene.
Achim Friedl

Der abzusehende Masseneinsatz von Drohnen in Freizeit und Business muss geregelt werden, um auch in Zukunft

  • einen sicheren Flugbetrieb
  • Planbarkeit für die Unternehmen und Dienstleister
  • die Sicherheit am Boden für die Öffentlichkeit

gewährleisten zu können.

 

Wie geht es weiter mit dem RotorDrone Forum?

Das RotorDrone Forum nimmt sich auch in Zukunft all dieser dynamischen Themen an und wird ein wichtiges Forum zum Austausch in der Branche sein.

Das nächste RotorDrone Froum, das IV. RotorDrone Forum wird am 16./17. Januar 2020 wieder in Bückeburg im Hubschraubermuseum stattfinden.

Diese Webseite verwendet Coockies von Jetpack, mehr Infos dazu unter www.jetpack.com/support/coockies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen