Passagierflugzeug kollidiert mit Drohne

/Passagierflugzeug kollidiert mit Drohne

Strikte Einhaltung der Regeln erforderlich

Am 12. Oktober 2017 ist beim Anflug auf den Flughafen von Québec in Kanada ein Passagierflugzeug mit einer Drohne zusammengestoßen. Das Flugzeug wurde leicht beschädigt, konnte aber sicher landen. Besatzung und Passagiere haben Glück gehabt, das hätte auch anders ausgehen können. Der Verband der Unbemannten Luftfahrt UAV DACH e.V. nimmt diese Meldung mit Besorgnis zur Kenntnis und appelliert an alle Steuerer von Drohnen die Flugbetriebs- und Sicherheitsregeln für den Drohnenbetrieb strikt zu befolgen. Der Betrieb von Drohnen in einem Abstand von weniger als 1,5 Kilometern von Flugplätzen ohne Erlaubnis ist grundsätzlich untersagt. UAV DACH e.V. unterstützt solche Beschränkungen, um gefährliche Kollisionen im Luftraum zu vermeiden.

Über den UAV DACH e.V.

UAV DACH e.V. besteht seit 17 Jahren und ist der größte und erfahrenste deutschsprachige Fachverband der unbemannten Luftfahrt in Europa. Er vertritt die Interessen von über 160 Mitgliedern aus Forschung, Herstellung und Anwendung aus den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz und Niederlande. UAV DACH e.V. steht für Akzeptanz, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Qualität und Förderung der unbemannten Luftfahrt. UAV DACH e.V.  unterstützt mit der Expertise seiner Mitglieder die Entwicklung von Regelungen und Gesetzen auf nationaler und internationaler Ebene.

Diese Webseite verwendet Coockies von Jetpack, mehr Infos dazu unter www.jetpack.com/support/coockies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen