Logo Badische ZeitungDoch was passiert, wenn eine Drohne abstürzt und auf einen Menschen oder ein Auto fällt? Zwar brauchen auch Hobby-Drohnenpiloten in Deutschland eine spezielle Haftpflichtversicherung. Doch falls sich der Pilot nach einem Crash nicht meldet, lässt sich kaum herausfinden, wer nun verantwortlich ist. Nicht zuletzt deshalb fordert der Dachverband der Drohnenflieger, der UAV-DACH, schärfere Gesetze an, wie sein Vorsitzender, Bernhard von Bothmer, betont.

“Es sollte eine Registrierung geben, damit – wenn etwas passiert – derjenige auch zur Rechenschaft gezogen werden kann.”

Ähnlich einem Autokennzeichen könnte man jede Drohne mit einer speziellen Kennung versehen.

Link zum Originalbeitrag