Der Airbus A220 gehört technisch zum Modernsten, was der zivile Flugzeugmarkt zu bieten hat. Vielleicht war genau das Ansporn für Air Canada, eine brandneue A220-300 in alte Farben zu tauchen – und damit die Fans von Retro-Bemalungen in Wallung zu bringen.

“Trans-Canada Air Lines” steht in großen roten Lettern auf dem hochglanzgrauen A220-Rumpf. Ein rot-weißes Fensterband zieht sich darunter hinweg, vor dem sich ein rostrotes Ahornlogo in Szene setzt. Nein, Sie haben nichts verpasst, es gibt keine neue Airline in Kanada – eher eine alte: Trans-Canada Air Lines (TCA) war der Name der heutigen Air Canada, als diese 1937 in Winnipeg gegründet wurde. Erst 27 Jahre später firmierte der Carrier auf Geheiß des Parlaments in Air Canada um. Doch das Erbe ist noch immer lebendig: Bereits 1997 strich Air Canada einen Airbus A319 in TCA-Farben, schickte diesen allerdings Anfang 2021 in den Ruhestand.



Schon seit 1997 ließ Air Canada eine A319 in TCA-Farben fliegen. Die Maschine ging allerdings kürzlich in Rente. Foto: RAF-YYC (CC BY-SA 2.0)

Ein Highlight im Flottenpark

Nun also “erbt” mit der A220 C-GNBN eine Vetrteterin des modernsten Air Canada-Musters die Rolle des Retro-Jets. Erste Bilder aus dem Airbus-Lackierhangar in Mirabel lassen erahnen: die Lacker hatten ein glückliches Händchen, die Livery steht dem Kanada-Airbus ausgezeichnet. Schon bald soll er an Air Canada ausgeliefert werden und “unsere Flotte am Himmel” bereichern, wie die Fluglinie auf Twitter schreibt.


Vergangenheit und Zukunft

Air Canada wird damit die weltweit erste Airline sein, die eine A220 in Retro-Farben betreibt. Der Flag Carrier hat bei Airbus insgesamt 45 A220-300 bestellt und inzwischen ganze 16 erhalten. Übrigens: Damit beim Anblick der C-GNBN später niemand irritiert ist, hat Air Canada den Retro-Jet für alle Fälle auch mit dem aktuellen Schriftzug verzieren lassen. Der prangt, klein aber doch gut erkennbar, vorn unterm Fensterband, hinter der ersten Tür.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/trans-canada-air-lines-der-erste-airbus-a220-in-retro-lackierung/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.