Elbit Systems aus Israel errichtet und betreibt eine Flugschule für das griechische Militär. Das 20 Jahre laufende Projekt ist Ergebnis eine internationalen Ausschreibung.

Das Abkommen beinhaltet die Beschaffung von zehn Leonardo M-346 (Lavi), die Wartung von bereits vorhandenen Beech T-6 sowie die Bereitstellung von Simulatoren, Training und logistischer Unterstützung. Die Kosten werden mit rund 1,4 Milliarden Euro angegeben.


Nach der Grundsatzentscheidung für Israel sollen in naher Zukunft SIBAT, das Direktorat für internationale Verteidigungskooperation im israelischen Verteidigungsministerium, und Elbit Systems den Vertrag unterzeichnen.


Das Trainingszentrum wird nach dem Vorbild der Flugschule der israelischen Luftwaffe (IAF) ausgerüstet. Im Rahmen der Vereinbarung wird Elbit Systems Rüstsätze für die Aufrüstung und den Betrieb der T-6-Flugzeuge der griechischen Luftwaffe liefern. In Zukunft werden die Parteien auch Bereiche der Zusammenarbeit zwischen den israelischen und griechischen Flugakademien in Betracht ziehen.


Das israelische Verteidigungsministerium hatte sich an einer internationalen Ausschreibung für dieses Projekt beteiligt, und das Angebot, das den Zuschlag erhielt, wurde von der griechischen Regierung genehmigt. Es handelt sich um das bisher größte Beschaffungsabkommen im Verteidigungsbereich zwischen den beiden Ländern.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/militaer/zehn-m-346-werden-beschafft-israel-baut-flugschule-fuer-griechenland-auf/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.