Die kasachischen Luftstreitkräfte haben am Mittwoch weitere Su-30SM-Kampfflugzeuge erhalten. Sie wurden vom Flugzeugwerk in Irkut geliefert.

Die Su-30SM sind auf dem Luftwaffenstützpunkt Karaganda stationiert, der nach Nurken Abdirov, einem Helden der Sowjetunion, benannt ist. Mit den neuen Kampfflugzeugen wurde die Kampjetstaffel vervollständigt.


Die Übergabe der Kampfausrüstung fand in einer feierlichen Atmosphäre statt. An der Zeremonie nahmen der Verteidigungsminister der Republik Kasachstan, Generalleutnant Nurlan Jermekbajew, der Oberbefehlshaber der Luftverteidigungskräfte der Republik Kasachstan, Generalleutnant der Luftfahrt Nurlan Ormanbetow, teil.


Die Zusammenarbeit zwischen Kasachstan und Irkut begann vor fünf Jahren. Piloten und Wartungspersonal des Luftwaffenstützpunktes Karaganda wurden in Taldykorgan und im Werk selbst umgeschult.


“Die neuen Flugzeuge kommen zur Luftwaffe in Übereinstimmung mit dem Aufrüstungsplan der Streitkräfte Kasachstans. Die super-manövrierfähigen Su-30SM-Mehrzweckkampfflugzeuge werden unsere Fähigkeiten zum Schutz von Truppen und Einrichtungen vor Luftangriffen sowie zum Aufspüren und Zerstören von Luft- und Bodenzielen erheblich verbessern”, sagte Verteidigungsminister Nurlan Jermekbajew.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/militaer/stuetzpunkt-karaganda-weitere-su-30sm-fuer-kasachstan/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.