Taiwans Flag Carrier China Airlines erweitert seine Cargo-Flotte – und hat zu diesem Zweck bei Boeing sechs 777-Frachter bestellt. Die erste 777F hat China Airlines gestern vorgestellt. Sie soll vor allem auf wachstumsstarken Schlüsselrouten zum Einsatz kommen.

Für China Airlines war die Sache schon im Juni 2019 klar: Luftfracht ist ein Wachstumsmarkt. Die Taiwanesen gaben deshalb das Ziel aus, bis 2021 die hauseigene Frachtkapazität um 15 Prozent zu steigern. Infolgedessen bestellte China Airlines auf dem Pariser Aerosalon in Le Bourget sechs brandneue 777-Frachter bei Boeing. Der erste davon ging gestern offiziell in Dienst – zum 61. Geburtstag von China Airlines. Geliefert hatte Boeing den Zweistrahler bereits am 30. November.



Boeing 777F für China Airlines


Boeing

Sechs Boeing 777F hat China Airlines im Juni 2019 insgesamt geordert.

Nordamerika-Ziele im Fokus

China Airlines avanciert damit zum 20. Betreiber des größten und leistungsstärksten Cargo-Twins der Welt. Die Boeing 777F, die gut 102 Tonnen Fracht aufnehmen kann und eine maximale Reichweite von 9.200 Kilometern besitzt, soll der Fluglinie auf Langstrecken-Frachtrouten helfen, Zwischenstopps zu reduzieren. Damit will China Airlines gleichermaßen Treibstoff, Zeit und Landegebühren sparen und damit die Flugkosten senken. Zum Einsatz kommen soll die 777F hauptsächlich auf Routen, die Taipeh mit Nordamerika verbinden – ein zentraler Schlüsselmarkt mit besonders starker Nachfrage und steigenden Renditen, so die Fluggesellschaft.




Kohei Kanno (CC BY-SA 2.0)

Die reine Frachterflotte von China Airlines war bisher eine Jumbo-Domäne: einziges eingesetztes Muster war die Boeing 747-400. Die Vierstrahler bleiben weiter im Dienst.

Reine Boeing-Flotte im Frachtsektor

Die Frachterflotte von China Airlines bestand bislang aus 18 Boeing 747-400F. Die nun eingeflottete Triple Seven mit dem Kennzeichen B-18771 ist der erste Zweistrahler, den die Taiwanesen in reiner Cargo-Auslegung betreiben. “Die Effizienz und Leistungsfähigkeit des 777-Frachters ermöglicht es uns, unsere Frachterflotte zu modernisieren und gleichzeitig die Kapazität zu erhöhen und neue Märkte zu erschließen”, unterstreicht China Airlines-Chairman Hsie Su-Chien. Die Nachfrage nach Luftfracht habe in der Corona-Krise entscheidend dazu beigetragen, “die Rentabilität unserer Fluggesellschaft trotz des Rückgangs im Passagierverkehr aufrechtzuerhalten”, so Su-Chien weiter.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/cargo-zweistrahler-china-airlines-stellt-erste-boeing-777f-in-dienst/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.