Die brasilianische Gol Linhas Aéreas wird die Boeing 737 MAX als weltweit erste Fluggesellchaft wieder in den Liniendienst nehmen. Der erste Einsatz soll schon morgen über die Bühne gehen. Und Gol rührt fleißig die Werbetrommel für den Krisenjet.

Der morgige 9. Dezember ist für Gol wie für Boeing ein bedeutsamer Tag: 20 Monate nach dem globalen Grounding wird der brasilianische Billigflieger dann die Rückkehr der 737 MAX in den Liniendienst einläuten. Damit wird Gol nach American Airlines weltweit die zweite Airline, die wieder Passagiere an Bord des Musters nimmt. Der US-Carrier hatte vergangene Woche einen MAX-Promoflug mit Mitarbeitern und Journalisten absoviert.



Vertrauen ist erschüttert

Nach der Aufhebung des Flugverbots durch die US-Behörde FAA und die brasilianische ANAC Mitte November forcieren Airlines und Hersteller Boeing ihre Bemühungen, das Vertrauen der Passagiere in die 737 MAX zurückzugewinnen. Dieses ist durch zwei Abstürze mit insgesamt 346 Todesopfern massiv erschüttert.



Gol wirbt für die MAX

Gol versucht es dabei auf die offensive Weise: “Wie wär’s mit einer Tour in unserer Boeing 737 MAX?”, twittert das Kommunikationsteam. “Schau mal, wie sie zurückgekommen ist: aus jedem Blickwinkel einfach unglaublich.” Ob die Kampagne verfängt, wird sich bald zeigen: Bis zum Ende des Jahres will Gol ihre neun 737 MAX wieder in die aktive Flotte integrieren. Die ersten Flüge sollen von São Paulo aus starten. Gol ist in Brasilien die einzige Betreiberin der 737 MAX.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/erste-fluege-gol-startet-das-linien-comeback-der-737-max/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.