In Corona-Zeiten zelebrierte Dassault Aviation am Dienstagabend das Roll-out seines neuen Geschäftsreisejets Falcon 6X mit einer etwa 30-minütigen Live-Videoshow aus dem Charles-Lindbergh-Hangar in Bordeaux-Merignac.

“Die Herausforderungen, die die Covid-19-Pandemie mit sich brachte, erforderten von Dassault und seinen Partnerunternehmen außergewöhnliche Beharrlichkeit und Kooperation”, sagte Eric Trappier, Chairman und CEO von Dassault Aviation. Die virtuelle Enthüllung wurde auf www.Falcon6XRollout.com übertragen, wo das Event nach wie vor abrufbar ist.


Das Roll-out ebnet den Weg für den Abschluss des Bodentestprogramms und der umfangreichen Systemprüfungen, die vor dem ersten Flug, der für Anfang nächsten Jahres geplant ist, durchgeführt werden müssen.


In den letzten Monaten hat Pratt & Whitney Canada die Boden- und Flugtests des PW812D-Triebwerks des Flugzeugs abgeschlossen und damit den Weg für den Erstflug der 6X freigemacht.


Mit der Falcon 6X bietet Dassault “die höchste und breiteste Kabine in der Geschäftsluftfahrt”, mit einer modernen Ausstattung inklusive leistungsstarker Internetverbindung. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei Mach 0.9, die Reichweite bei 10185 Kilometern. Somit kann kann die Falcon 6X von London nach Hongkong oder von Los Angeles nach Moskau nonstop fliegen.


Sie kann auch sichere Anflüge mit nur 109 Knoten durchführen, also langsamer als andere Geschäftsflugzeuge. Dadurch kann die 6X, wie andere Falcons auch, kleine Flughäfen mit ultrakurzen und schwer zugänglichen Start- und Landebahnen sicher anfliegen, so Dassault. “Die Falcon 6X stellt einen großen Fortschritt für Betreiber von Geschäftsflugzeugen mit großer Kabine dar”, zeigte sich Trappier überzeugt.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/dassault-plant-erstflug-anfang-2021-falcon-6x-rollout-als-videostream/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.