Auf der digitalen Messe VBACE hat Textron Aviation heute eine neue Generation seiner erfolgreichen Twin-Turboprop vorgestellt: Die Beechcraft King Air 260 folgt der im August präsentierten großen Schwester King Air 360.

Nachdem die beiden Leitmessen EBACE (Europa) und NBAA-BACE (USA) in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, gibt es am 2. und 3. Dezember mit der VBACE erstmals einen digitalen Treff für die Business Aviation. Statt konventioneller Pressekonferenzen nutzen einige Unternehmen aus der Branche die Gelegenheit, ihre News im Rahmen der VBACE im Videostream vorzustellen. Darunter ist auch Textron Aviation, das heute auf Youtube die King Air 260 präsentierte, moderiert von Rob Scholl, Senior Vice President Sales and Flight Operations.


Wichtigste Verbesserung des Flugzeugs ist – wie bereits bei der im Sommer vorgestellten King Air 360 – das ThrustSense-Autothrottle-System von Innovative Solutions & Support (IS&S). Die automatische Schubregelung unterstützt die Piloten, indem sie die Triebwerksleistung ab dem Start über alle Flugphasen hinweg einschließlich Go-around und Landephase automatisch steuert und das Überschreiten von Grenzwerten verhindert. Dieses Autothrottle-System ist auch als Nachrüstung für alle mit Pro Line Fusion ausgestatteten Flugzeuge der Beechcraft King Air 200 Serie erhältlich.


Ebenfalls neu an Bord ist ein digitaler Regler, der den Kabinendruck automatisch steuert. Die entsprechenden Druckmessgeräte wurden in das Collins Aerospace Pro Line Fusion Flight Deck integriert. Zur Serienausstattung gehört auch das Collins Multi-Scan RTA-4112 Wetterradar. Die Passagiere in der Kabine profitieren von neu gestalteten Sitzen, die insbesondere auf langen Reisen noch komfortabler sein sollen.


An Bord der King Air 260 finden bis zu neun Personen Platz, die Reichweite gibt der Hersteller mit 1720 Nautischen Meilen (3185 km) an. Die Reisegeschwindigkeit wird mit 310 KTAS beziffert. Angetrieben wird die überarbeitete Twin von zwei Propellerturbinen PT6A-52 mit jeweils 850 shp (634 kW). Zum Vergleich: Die King Air 360 bietet ein höheres MTOW, mehr Zuladung, mehr Leistung und Platz für bis zu elf Insassen sowie eine Reichweite von 1806 Nautischen Meilen (3345 km). Noch bessere Werte liefert die King Air 360ER: Bis zu 15 Insassen und 1692 Nautische Meilen Reichweite (3134 km) gibt Textron Aviation für dieses Flugzeug an.


“Die Beechcraft King Air-Reihe ist die beliebteste Business-Turboprop der Welt”, sagte Rob Scholl, Senior Vice President, Sales and Flight Operations bei Textron Aviation. “Es ist für uns von entscheidender Bedeutung, weiterhin nach Wegen zu suchen, um einem so renommierten Flugzeug Innovationen zu verleihen. Diese Verbesserungen werden es Eigentümern und Betreibern ermöglichen, ihre verschiedenen Aufgaben mit mehr Komfort, Technologie und Leichtigkeit zu erfüllen.”


“Diese Investitionen spiegeln unsere Verpflichtung wider, überlegene Upgrades und technische Innovationen zu liefern, die das beste Flugerlebnis für Besitzer und Betreiber der Beechcraft King Air 260 auf der ganzen Welt schaffen”, ergänzte Ron Draper, President und CEO, in einer Pressemitteilung. “Wir legen immensen Wert auf die Gespräche mit unseren Kunden, und die Investitionen, die wir in unsere Flugzeuge tätigen, sind ein direktes Ergebnis des Zuhörens auf ihre Anregungen. Ich bin stolz auf die beeindruckende Anstrengung unseres Teams, einem legendären Flugzeug technologische Fortschritte hinzuzufügen, die es den Kunden ermöglichen, ihre vielfältigen Missionen zu erfüllen.”


Die Produktion der King Air 260 ist bereits angelaufen. Textron Aviation erwartet Zertifizierung und erste Auslieferungen für Anfang 2021. Seit 1964 wurden nach Angaben des Herstellers fast 7600 Beechcraft King Air-Turboprops an Kunden in aller Welt ausgeliefert. Die weltweite Flotte hat demnach in 56 Jahren rund 62 Millionen Flugstunden absolviert.




Textron Aviation

Das Cockpit der King Air 260 wurde mit einer automatischen Schubregelung aufgewertet.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/vbace-premiere-vorhang-auf-fuer-die-king-air-260/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.