Mit British Airways und Virgin Atlantic haben beide britische Jumbo-Betreiber die Boeing 747 vorzeitig ausgemustert. Vielen der ausrangierten Vierstrahler droht die Verschrottung. Manche dürfen jedoch als Frachter weiterleben. So wie “Ruby Tuesday”.

Museum oder Schrottplatz – das ist die Frage, die sich derzeit für das Gros der in Großbritannien zugelassenen Boeing 747-400 stellt. Sowohl British Airways als auch der zweite britische Jumbo-Nutzer Virgin Atlantic strichen die “Queen of the skies” im Corona-Jahr 2020 vorzeitig aus der Flotte. Die ersten Exemplare wurden und werden bereits verschrottet, einige wenige dürfen sich über eine Fortexistenz als Ausstellungsstück oder Filmkulisse freuen.



Ein halbes Jahr am Boden

Für manchen Jumbo aber ist das Aus als Passagierjet auch die Eintrittskarte für eine neue Karriere. Ein Beispiel dafür ist die Virgin-747 mit dem Kennzeichen G-VXLG, genannt “Ruby Tuesday”. Mehr als zwei Jahrzehnte lang flog “Ruby Tuesday” Passagiere für Virgin, kam 1998 fabrikneu aus Everett nach England. Unter der Flugnummer VS28 von Orlando nach London-Gatwick absolvierte sie am 15. März 2020 ihren letzten Einsatz für den langjährigen Dienstherrn. Vier Tage später wurde “Ruby Tuesday” nach Glasgow überführt, Mitte Mai dann nach Manchester weitergereicht und dort eingemottet.



Bedek Special Freighter

Anfang diesen Monats jedoch kehrte wieder Leben ein in den 22-jährigen Vierstrahler: Die Systeme von “Ruby Tuesday” wurden wieder hochgefahren, am 3. Dezember schließlich verließ die G-VXLG ihren englischen Langzeitparkplatz und nahm Kurs auf den Ben-Gurion-Airport in Tel Aviv. Dort wurde sie nach viereinhalb Stunden Flug von Spezialisten der Firma IAI Bedek in Empfang genommen. Diese werden “Ruby Tuesday” in den kommenden Monaten komplett entkernen und vom Passagierjet zum Frachtflugzeug umbauen. Formal verwandelt sich die 747-400 damit in eine 747-400BDSF- “Bedek Special Freighter”. Wo genau sie anschließend ihre Zweitkarriere starten wird, ist noch nicht bekannt. Auf dem Schrottplatz jedenfalls wird sich “Ruby Tuesday” so schnell nicht wiederfinden.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/ruby-tuesday-virgin-jumbo-wird-zum-frachter/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.