Erste Betriebswoche, erster Zwischenfall am BER: Ein Airbus A320-200 von Easyjet Europe mit dem Kennzeichen OE-IJN ist während des Steigfluges vom neuen Hauptstadtflughafen mit einem Vogel kollidiert.

Flug U2-5915 war am 4. November gerade von der Startbahn 25L in Richtung Teneriffa gestartet, als ein Vogel von einem der CFM56-Triebwerke des Flugzeuges eingesaugt wurde.


Rückkehr zum BER

Die Besatzung brach den Steigflug laut Angaben des Flugunfallportals Aviation Herald auf 7000 Fuß Höhe ab und kehrte zum Flughafen zurück, wo sie das Flugzeug 30 Minuten nach dem Start sicher zur Landung brachte. Zu Schaden kam bei dem Vorfall niemand – außer dem Vogel, versteht sich.


Im zweiten Anlauf

Eine Ersatzmaschine, die OE-IVN, brachte die Passagiere wenige Stunden später an ihr Ziel. Der Airbus, der in den Vogelschlag verwickelt war, wird von Technikern auf Schäden geprüft und repariert.




UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/zwischenfall-am-ber-erster-birdstrike-am-neuen-berliner-flughafen/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.