Ab dem 4. November steuert eine Emirates-A380 dreimal wöchentlich die jordanische Hauptstadt Amman an. Der Flug aus Dubai dauert rund drei Stunden und avanciert damit zur gegenwärtig kürzesten A380-Strecke weltweit. Vor Corona ging es allerdings noch deutlich kürzer.

Bei Emirates hat man Erfahrung mit Großgerät auf Kurz- und Mittelstrecken. Das liegt allein schon darin begründet, dass die Flotte, bestehend aus Boeing 777-300 und Airbus A380, ausschließlich Großgerät umfasst – und deshalb auch zu Zielen eingesetzt wird, die andere Airlines eher mit Narrowbodies anfliegen würden. Radikalstes Beispiel hierfür ist die Strecke von Dubai nach Maskat im Oman. Flugdistanz: 340 Kilometer. Vom 1. Juli 2019 bis zum Corona-Frühjahr flog Emirates diesen Hüpfer dreimal täglich. Zweimal am Tag kam dabei planmäßig eine A380 zum Zug. Es war der weltweit kürzeste Linienflug für den Doppelstockriesen – mit Abstand.




Emirates

Von Dubai nach Maskat: mit 340 Kilometern Flugdistanz bis heute die kürzeste je von einer A380 bediente Linienstrecke. Zur Zeit setzt Emirates jedoch Boeing 777 ein.

Dreimal die Woche mit A380 nach Amman

Seit einiger Zeit fliegt Emirates nach corona-bedingter Unterbrechung wieder regelmäßig nach Maskat. Allerdings nicht dreimal pro Tag sondern nur einmal pro Woche, und mit Triple Seven statt mit A380. Dafür nimmt die Golf-Airline kommenden Monat eine andere A380-Kurzstrecke ins Programm auf. Knapp sechsmal länger zwar, aber mit rund 2.000 Kilometern Distanz immer noch in etwa drei Stunden zu schaffen: Dreimal wöchentlich, jeden Mittwoch, Donnerstag und Freitag, schickt Emirates ab dem 4. November eine A380 von Dubai nach Amman, in die Hauptstadt des Königreichs Jordanien. Insgesamt will Emirates das Flugangebot nach Amman auf zehn wöchentliche Flüge aufstocken.




Emirates

Emirates ist eine von aktuell drei Airlines weltweit, die die A380 im Linendienst verwenden. Rund ein Dutzend der 115 A380 von Emirates sind aktiv.

Kürzer geht’s für die A380 derzeit nicht

Das Flugpaar mit den Nummern EK903 und EK904 wird damit im November zur weltweit kürzesten Strecke, auf der eine A380 eingesetzt wird. Vor Corona waren außer der Maskat-Route nur noch die Emirates-Linie von Dubai nach Jeddah (ca. 1700 Kilometer) und der A380-Flug von Guangzhou nach Peking mit China Southern Airlines (ca. 1900 Kilometer) kürzer. Beide Routings werden derzeit jedoch mit kleinerem Gerät beflogen. A380-Dienste von Dubai nach Doha (380 Kilometer) und von Dubai nach Kuwait (rund 1000 Kilometer), die bei Emirates in vergangenen Jahren im Programm standen, waren schon lange vor Corona eingestellt worden.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/drei-stunden-flugzeit-das-ist-die-derzeit-kuerzeste-a380-route/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.