Singapore Airlines nimmt die längste Flugstrecke der Welt wieder auf. Ab dem 9. November geht es wieder dreimal wöchentlich von Singapur nach New York. Fluggäste müssen sich jedoch umstellen, weil Singapore am Big Apple einen anderen Flughafen ansteuert.

Singapur – New York nonstop: Singapore Airlines schickt die eigens für diesen Marathon angeschafften Airbus A350-900ULR ab dem 9. November wieder an die US-Ostküste. Wegen der Corona-Krise hatte die Airline die Ultralangstrecke am 23. März aus dem Flugprogramm gestrichen.




Airbus

Zweistrahler für die Ultralangstrecke: Singapore hat sich die A350-900ULR speziell für die New York-Strecke beschafft.

Fracht und Passagiere

An Bord könnten 184 Passagiere in der Economy Class, 24 in der Premium Economy Class und 42 in der Business Class mitfliegen – Singapore Airlines kalkuliert wegen anhaltend strenger Reiseauflagen jedoch nicht mit Vollauslastung. Der 18-Stunden-Flug soll sich „im aktuellen Betriebsumfeld mit einem Mix aus Passagieren und Fracht“ rechnen, teilte die Airline mit.


Rekordrouten: Die längsten Linienflüge


JFK statt Newark

Vor diesem Hintergrund wird Singapore Airlines auch nicht wie bisher Newark, sondern JFK anfliegen – am New Yorker Hauptdrehkreuz lässt sich Fracht leichter umschlagen. So wird die Ultralangstrecken-A350 von Singapore ab November ein regelmäßiger Gast in JFK werden: Singapore bietet den Nonstopflug dreimal pro Woche an – montags, mittwochs und freitags.