AeroVironments solarbetriebener, hochfliegender Pseudo-Satellit (HAPS) Sunglider hat wichtige Testmeilensteine erreicht, darunter eine Flughöhe von mehr als 19000 Metern.

Während des 20stündigen Testflugs, der am 21. September um 5:16 Uhr Mountain Daylight Time begann und am 22. September um 1:32 Uhr MDT endete, steuerte das Team von AeroVironment den Sunglider auf eine stratosphärische Höhe von 19050 Metern über dem Spaceport America in New Mexico. Der Sunglider erreichte erfolgreich wichtige Testziele in Bezug auf Antrieb, Energiesysteme, Flugsteuerung, Navigation und Datenverbindungsintegrität und überstand die turbulentesten Phasen des Fluges beim Ein- und Austritt aus dem Jetstream, so das Unternehmen.


Die Breitbandkommunikationsdemonstration verband erfolgreich Teams in Tokio, Spaceport America und Silicon Valley unter Verwendung einer LTE-Nutzlast, die gemeinsam von Alphabet’s Loon LLC und HAPSMobile entwickelt wurde. Unter Verwendung von Standard-LTE-Smartphones führte ein Team am Spaceport America mehrere Videoanrufe über die Nutzlast des Sunglider durch, während das Flugzeug mehr als fünf Stunden lang in der Stratosphäre kreiste.


Der Sunglider ist ein solarbetriebenes HAPS (High Altitude Pseue-Satellite) mit einer Spannweite von 79,85 Metern. Erd wird von 10 Elektromotoren angetrieben, die von Solarpaneelen, die die Oberfläche des Flügels bedecken, und wiederaufladbaren Akkus gespeist werden, was zu null Emissionen führt. Der Sunglider fliegt in einer Höhe von etwa 19800 Metern über dem Meeresspiegel und über den Wolken und kann Nutzlasten von bis zu 70 Kilogramm tragen. Er ist für kontinuierliche, monatelange Einsätze ohne Landung ausgelegt.


Die Entwicklung und Erprobung des Sunglider wird von HAPSMobile Inc. finanziert, einem Joint-Venture, das sich mehrheitlich im Besitz der SoftBank Corp. befindet.


Das Sunglider-Programm wurde vor etwa drei Jahren gestartet. Es wurden bisher zwei Fluggeräte gebaut. „Das Erreichen der Stratosphäre … und die Demonstration einer nahtlosen Breitbandkommunikation verdeutlichen das enorme Potenzial, das die HAPS-Technologie für die weltweite Ausweitung der Konnektivität bietet. Wir freuen uns darauf, unsere Dynamik in Richtung auf die Zertifizierung und Kommerzialisierung … aufrechtzuerhalten und in enger Partnerschaft mit HAPSMobile eine Fähigkeit zu entwickeln, die ein enormes Wertschöpfungspotenzial bietet“ sagte Wahid Nawabi, Präsident und Chief Executive Officer von AeroVironment.




UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/aerovironment-sunglider-pseudo-satellit-erreicht-19050-meter/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.