Lange hielten die Veranstalter an der European Rotors vom 10.-12. November in Köln fest. Nun folgte aufgrund der jüngsten Entwicklungen im Hinblick auf die Verbreitung von COVID-19 die Absage.

Geplant ist nun eine Verschiebung auf den 16.-18. November 2021. In der Zwischenzeit soll ein Konzept zur Übertragung von Teilen des geplanten Programms in digitale Formate ausgearbeitet werden. Die EASA wird einen Teil der Symposiums-Agenda in einem digitalen Format beibehalten, neben einigen European-Rotors-Sitzungen.


„Unser Team von European Rotors war bis zum letzten Moment davon überzeugt, dass wir trotz aller Unsicherheiten die erste Ausgabe der Veranstaltung im Jahr 2020 durchführen können. Mit mehr als 100 bestätigten Ausstellern, einem einzigartigen Konferenz- und Schulungsprogramm und der stets starken Unterstützung durch die Industrie und die nationalen Verbände fühlten wir uns auf dem richtigen Weg“, so die Veranstalter in einer Mitteilung.


Allerdings sind viele Länder und Regionen, die Schlüsselmärkte für die Messe sind, aufgrund der steigenden Covid-19-Zahlen zu Risikogebieten geworden, was es für die Teilnehmer aufgrund der bevorstehenden Quarantäne- und Reisebestimmungen sehr schwierig macht, nach Deutschland zu reisen. „Wir sind daher der Meinung, dass es nicht mehr möglich ist, die weitere Planung für die European Rotors 2020 durchzuführen, da dies unter diesen Umständen unseren und insbesondere Ihren Anforderungen an die Messe nicht gerecht würde“, so die Veranstalter.




UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/verschiebung-auf-2021-european-rotors-im-november-abgesagt/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.