Wird Japan zum Innovationstreiber für den Einsatz unbemannter Flugsysteme? Wenn es nach den Verantwortlichen bei Japan Airlines geht, dann ganz sicher. Denn nach dem Memorandum of Understanding mit Matternet (wir berichteten) schloss die Fluggesellschaft nun eine Kooperation zur Markterschließung und -einführung mit dem Bruchsaler Unternehmen Volocopter ab. Gemeinsam wolle man daran arbeiten, den regulären kommerziellen Betrieb von Flugtaxis in Japan aufzunehmen, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. Dazu sollen innerhalb der nächsten drei Jahre weitere lokale Partnerschaften geschlossen und japanische Städte gemeinsam angesprochen werden. Außerdem sollen Studien zur gesellschaftlichen Akzeptanz von Flugtaxi- und Schwerlastdrohnendiensten in der Stadt umgesetzt werden. Die zweitgrößte japanische Fluggesellschaft und Volocopter verbindet bereits eine längere Partnerschaft, die mit dieser zusätzlichen Vereinbarung gefestigt wurde. Im Februar 2020 investierte der Japan Airlines Innovationsfond im Rahmen der Series C-Finanzierungsrunde in Volocopter. In einer weiteren Kooperation mit Mitsui Sumitomo Insurance und MS&AD InterRisk Research & Consulting – beides ebenfalls Volocopter-Investoren – möchte Japan Airlines den Eintritt von Volocopter in den japanischen Markt zusätzlich beschleunigen. Die Zusammenarbeit zwischen dem Fluglinienbetreiber, der Versicherung und den Spezialisten für Geschäftsfeldentwicklungen könnte ein weitere wichtiger Baustein für Volocopters Markteinstieg in Asien sein.  

Foto: Volocopter

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.drones-magazin.de/news/volocopter-und-jal-vereinbaren-kooperation-zur-markterschliessung/, mit freundlicher Genehmigung von DRONES MAGAZIN automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.