US Marine Corps auf der „Queen Elizabeth“

Die HMS „Queen Elizabeth“ ist mit F-35B der 617 Squadron der RAF „The Dambusters“ und VMFA-211 „The Wake Island Avengers“ des US Marine Corps auf Übungsfahrt in der Nordsee.

Mit 14 Lightning II sind mehr Kampfflugzeuge an Bord als bei vorherigen Fahrten und auch mehr F-35 als bisher auf US-Trägern eingesetzt wurden. Dazu kommen acht Merlin-Hubschrauber. Es ist „die größte Konzentration von Kampfflugzeugen, die auf See von einem Träger der Royal Navy aus operieren seit der HMS Hermes 1983“, heißt es.


Bei der Übung in diesem und nächsten Monat werden sich der HMS „Queen Elizabeth“ sieben Zerstörer, Fregatten und Hilfsschiffe der Royal Navy sowie weitere unterstützende Einheiten anschließen, um eine völlig eigenständige Trägerkampfgruppe zu bilden. Die Carrier Strike Group wird vor der Nordostküste Schottlands im Rahmen von Joint Warrior, der größten jährlichen NATO-Übung, auf Herz und Nieren geprüft.


„Die HMS Queen Elizabeth wird mit der größten Gruppe von Kampfflugzeugen der fünften Generation operieren…. Angeführt von der Royal Navy und unterstützt von unseren engsten Verbündeten, verleiht diese neue Carrier Strike Group der NATO wieder echte Stärke und sendet ein klares Signal, dass das Vereinigte Königreich seine globale Rolle ernst nimmt,“ sagte Commodore Steve Moorhouse, Kommandant der britischen Carrier Strike Group.


Die VMFA-211, die normalerweise auf der Marine Corps Air Station (MCAS) Yuma in Arizona stationiert ist, kam vor knapp zwei Wochen in Großbritannien an. Nach der Landung in RAF Marham arbeiteten sie mit der 617 Squadron zusammen und nahmen an der von der RAF geführten Übung „Point Blank“ teil, bevor sie auf dem Flugzeugträger einschifften.


Captain James Blackmore, der britische Carrier Air Wing Commander, erklärte: „Wir werden aus dem Betrieb von F-35B auf See mit dem US Marne Corps sehr viel lernen – sie haben die Jets schon länger und wir können Ideen und Verfahren austauschen. …. dies ist das transatlantische Bündnis in Aktion, das zeigt, dass zwei enge Verbündete nicht nur von den Trägern des jeweils anderen fliegen können, sondern bei Bedarf auch gemeinsam kämpfen können. Dieses Level an Integration bietet in Krisen-, Konflikt- oder Kriegszeiten eine entscheidende Flexibilität“.




UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/militaer/14-lockheed-martin-lightning-ii-an-deck-us-marine-corps-auf-der-queen-elizabeth/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.