Während Lufthansa kommende Woche womöglich das Aus für ihre A380-Flotte verkündet, steht Golf-Carrier Emirates weiter fest zu seinem Doppelstock-Flaggschiff. Das Bekenntnis zur A380 hat Emirates nun einmal mehr erneuert – mit einer Liebeserklärung in Videoform.

„Planespotter kommen von weit her, nur um einen fliegen zu sehen“, beginnt das Werbevideo, mit dem Emirates sich für den Airbus A380 stark macht. Und weiter: „Millionen Passagiere wollen nicht mehr in ein anderes Flugzeug steigen, eben weil sie den Unterschied kennen.“ Schließlich warte außer der A380 kein anderes Flugzeug mit einem solchen Komfort auf, der sich sogar mit dem eines Luxuskreuzfahrtschiffs messen ließe. Wo sonst könne man nach einem erholsamen Schlaf an Bord eine heiße Dusche nehmen? Der einminütige Clip schließt mit den Worten: „This ins’t just flying. This is the Emirates A380.“



Nur ein Bruchteil ist aktiv

Als eine von zwei Airlines weltweit setzt Emirates seit geraumer Zeit im Linienverkehr wieder auf die A380. Der Riesenjet ist für die Golf-Airline seit jeher ein Prestigeobjekt. Daran hat sich auch durch die Pandemie nicht viel geändert. Zwar ist nach wie vor nur rund ein Dutzend Emirates-A380 – und damit nur ein Bruchteil der 115 Maschinen umfassenden Flotte – aktiv, doch die Strecken, auf denen der Carrier aus Dubai seinen Superjumbo fliegen lässt, werden langsam mehr. Zum Wochenende kommt auch Moskau wieder auf die Liste der A380-Ziele. Außerdem werden derzeit London-Heathrow, Kairo, Paris, Guangzhou und Toronto mit der A380 angeflogen. „Sie ist zurück am Himmel“, frohlockt die Stimme aus dem Off im Werbevideo. Wenn auch noch sehr viel seltener als früher.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/bekenntnis-zum-superjumbo-emirates-liebeserklaerung-an-die-a380/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.