Siebenstunden-Rundflug in zehn Minuten ausverkauft

Sieben Stunden in geringer Höhe über einige der schönsten Ecken Australiens: Mit seinem „Great Southern Land“-Rundflug hat Flag Carrier Qantas bei seinen Landsleuten einen wahren Run ausgelöst. Innerhalb von zehn Minuten waren alle Tickets ausverkauft.

Nie zuvor hat Qantas ein Flugzeug schneller gefüllt: Für den 10. Oktober plant die Känguruh-Airline einen sogenannten Boomerangflug über Australien mit Start und Landung in Sydney. Der auf sieben Stunden angesetzte Flug soll in geringer Höhe an Landschafts-Highlights wie dem Great Barrier Reef, Uluru, Kata Tjuta, Byron Bay und dem Hafen von Sydney vorbeiführen. „Wenn wir Sie derzeit schon nicht nach Übersee bringen können, möchten wir wenigstens Inspiration für zukünftige Reisen zu einigen der schönsten Ziele Australiens liefern“, warb Qantas-Chef Alan Joyce im Vorfeld für das Vorhaben.




James D Morgan/Qantas

Der Großteil der Qantas-Flotte ist derzeit zum Nichtstun verbannt. Rundflüge mit Passagieren bieten die Gelegenheit, Crews und Flugzeuge fit zu halten.

Mit dem Dreamliner über Australien

Mit diesem Anliegen rannten Joyce und seine Airline bei ihren Landsleuten offene Türen ein: Binnen zehn Minuten waren alle angebotenen Plätze restlos ausverkauft – und das, obwohl das siebenstündige Vergnügen mindestens 787 Australische Dollar (486 Euro) kostet. Für Plätze in der Premium Economy Class sind sogar 1787 Australische Dollar (1102 Euro) zu berappen, die Business Class lässt sich Qantas pro Sitz satte 3787 US-Dollar kosten (2337 Euro). Qantas spricht selbst vom „am schnellsten verkauften Flug“ der Unternehmensgeschichte. 150 Tickets gab es für den Rundflug insgesamt. Geflogen wird, anhand der Preisgestaltung leicht zu erkennen, mit einer Boeing 787 – sie besitzt von allen Qantas-Jets die größten Fenster. Wie es heißt, wird Qantas die 787-9 VH-ZND bereitstellen, die einen Sonderanstrich der indigenen Künstlerin Emily Kame Kngwarreye zur Schau trägt.



Ein Schlafanzug als Geschenk

Wer sich zu den 150 glücklichen Passagieren zählen kann, darf nicht nur die schönsten Ecken seiner Heimat aus dem Dreamliner-Fenster bewundern, sondern kommt auch in den Genuss eines speziellen Bordangebots. Live-Unterhaltung, exklusive Speisen, eine Geschenktüte und die Möglichkeit, Boeing 747-Erinnerungsstücke zu kaufen, runden das Erlebnis ab. Als besonderes Schmankerl erhalten alle Fluggäste zusätzlich einen Qantas-Pyjama geschenkt.


Die Rundreise mit der VH-ZND wird New South Wales nach Queensland führen, bevor es nach Westen zum Northern Territory geht, um rechtzeitig zum Sonnenuntergang über Bondi Beach nach Sydney zurückzukehren.

Keine einmalige Sache?

„Die Leute vermissen eindeutig das Reisen und die Erfahrung des Fliegens“, kommentierte ein Sprecher der Airline den Run auf die Tickets – und wittert bereits ein neues Geschäftsmodell: „Wenn die Nachfrage da ist, werden wir definitiv mehr von diesen Rundflügen machen, während wir alle darauf warten, dass sich die Grenzen öffnen.“ Im Gegensatz zu Langstreckenflügen, die wegen zahlreicher Reiserestriktionen noch immer unter einem schlechten Stern stehen, ist bei Qantas für die „Reise nach Nirgendwo“ weder ein Reisepass noch Quarantäne erforderlich. Die Airline empfiehlt jedoch dringend, dass alle Passagiere an Bord eine Gesichtsmaske tragen.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/boomerang-flight-von-qantas-siebenstunden-rundflug-in-zehn-minuten-ausverkauft/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.