Drei weitere A330 für die Armée de l´Air

Die französische Generaldirektion für Rüstung (DGA) hat, wie am 9. Juni als Teil des Regierungsplans zur Unterstützung der Luftfahrtindustrie angekündigt, bei Airbus drei weitere A330 bestellt.

Der Auftrag beläuft sich auf 200 Millionen Euro. Die ersten beiden Flugzeuge werden vor Jahresende und das dritte 2022 ausgeliefert. Zunächst ersetzen sie zwei A340 und zwei A310 der Luftstreitkräfte, was die Langstreckenflotte vereinheitlicht.


Langfristig ist geplant, die drei neuen A330 zu MRTTs umzurüsten (Multi-Role Tanker Transport). Sie werden dann die zwölf A330 MRTTs, die bis 2023 erwartet werden ergänzen und damit die MRTT-Flotte der Luftstreitkräfte auf die geplanten 15 Flugzeuge aufstocken.


Die Bestellung dieser drei A330 ist „eine konkrete und sofortige Maßnahme zur Unterstützung der Luftfahrtindustrie durch das französische Armeeministerium“ heißt es. Der Gesamtbetrag der Aufträge, die die DGA im Rahmen der Unterstützung der Luftfahrtindustrie erteilen wird, beläuft sich auf 600 Millionen Euro für Vorbestellungen für Flugzeuge, Hubschrauber und UAVs. Ergänzt wird dies durch mehr als 230 Millionen Euro für die Beschaffung von Hubschraubern für den Katastrophenschutz und die Gendarmerie Nationale.




UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/militaer/unterstuetzungsplan-fuer-die-luftfahrtindustrie-drei-weitere-a330-fuer-die-armee-de-l-air/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.