Sechs B-52H Stratofortress-Bomber der US Air Force überfliegen am Freitag alle 30 NATO-Staaten und trainieren gemeinsam mit den alliierten Luftstreitkräften.

Bei diesem laut NATO seit langem geplanten Ereignis mit dem Namen „Alliierter Himmel“ über Europa Nordamerika, werden sie zeitweise von rund 80 Kampfflugzeugen aus dem gesamten Bündnis begleitet, was eine Gelegenheit bietet, die Fähigkeit der Militärs zum gemeinsamen Einsatz zu verbessern.


Allied Sky wird von zwei Teams durchgeführt: Vier B-52H Stratofortress-Bomber, die derzeit in RAF Fairford stationiert sind, werden den europäischen Teil der Mission fliegen. Zwei B-52H werden von der Minot AFB in North Dakota aus die NATO-Staaten Kanada und die Vereinigten Staaten überfliegen. Alle Flugzeuge gehören zum 5th Bomb Wing.


Es wurde erwartet, dass Flugzeuge von 20 NATO-Mitgliedern neben den US-Bombern fliegen werden: Belgien, Bulgarien, Kanada, Kroatien, Tschechische Republik, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Spanien, Türkei und Vereinigtes Königreich.


Die B-52 kamen am 22. August in Europa an. Anfang dieser Woche übten die Bomber auch zusammen mit norwegischen F-16 und F-35 Kampfflugzeugen vor der Küste Norwegens.


Seit 2018 haben die Vereinigten Staaten mehr als 200 Einsätze der Bomber Task Force mit den Bündnispartnern durchgeführt. Zuletzt handelte es sich dabei um B-1B-Lancer-Flüge über dem Nord-, Ostsee- und Schwarzmeerraum im Mai sowie um einen luftpolizeilichen Überflug von Nordmazedonien, dem jüngsten NATO-Mitglied. Im Juni führte B-52H Stratofortresses Flüge über dem Arktischen Ozean durch und nahm später an BALTOPS, der größten jährlichen Übung in der Ostsee, teil.




UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/militaer/operation-allied-sky-b-52h-ueberfliegen-alle-nato-staaten-an-einem-tag/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.