Der neue Next Generation Jammer Mid-Band-Behälter der US Navy absolvierte auf der Naval Air Station Patuxent River, Maryland, erfolgreich seinen ersten Missionssystemflug mit einer Boeing EA-18G Growler.

Der erste Flug, der von der Air Test and Evaluation Squadron (VX) 23 am 7. August durchgeführt wurde, war ein Safety of Flight (SOF)-Checkout, der sicherstellte, dass der Störbehälter sicher mit der EA-18G geflogen werden kann.


„Es gab viele Diskussionen darüber, wie der NGJ-MB-Pod die Handhabung der Growler beeinflussen würde, und es war gut, dass sich der Jet wie bei jedem andere Flug anfühlte“, sagte Lt. Jonathan Williams, Testpilot bei der VX-23.


Das NGJ-MB-System, das von Raytheon Intelligence and Space entwickelt wurde, ist Teil eines größeren NGJ-Systems, das das veraltete ALQ-99 Tactical Jamming System (TJS), das derzeit auf der EA-18G Growler verwendet wird, ergänzen und letztendlich ersetzen wird. NGJ-MBkann fortgeschrittene und künftige Bedrohungen mit Hilfe der neuesten digitalen, softwarebasiertenTechnologien bekämpfen, wobei Active Electronically Scanned Array-Antennen verwendet werden.


„Die AEA-Gemeinschaft verlässt sich seit Jahrzehnten auf das ALQ-99 TJS“, sagte Lt. Jonathon Parry, NGJ-MB Aeromechanical Project Officer.


„Die Zeiten isolierter Boden-Luft-Raketensysteme, die in einem kleinen Frequenzspektrum arbeiten und sich nicht in ein größeres integriertes Luftverteidigungssystem eingebunden sind, sind vorbei. Moderne Gegner entwickeln komplexe Emitter, die fortschrittliche Techniken nutzen, um einfache Störsignale zu überwinden. NGJ-MB wird die Flotte mit neuen Fähigkeiten ausstatten, um unsere Dominanz des Spektrums gegen gegenwärtige und zukünftige Bedrohungen zu sichern“, erklärte Jonathan Parry, NGJ-MB Aeromechanical Project Officer.




UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/flugzeugbau/next-gen-jammer-mid-band-pod-neuer-stoerbehaelter-fliegt-mit-growler/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.