Lange hat es gedauert, doch am 5. August 2020 haben die Quax Flieger aus Paderborn ein wertvolles Stück Bücker Geschichte wieder in die Luft gebracht. Der Bücker Student ist das bisher einzige fliegende Exemplar dieses Schulfflugzeugs.

Vier Jahre ist die Taufe des Bücker Student in Paderborn schon her und nun ist der Bücker Student mit dem Namen „Franz Herrmann“ erstmals über Paderborn in der Luft gewesen. Zwar war der Trainer damals schon vollständig, doch mussten einige kleinere Arbeiten vorgenommen werden, damit das kostbare Stück wieder als D-EUTO abheben konnte.


50 Jahre am Boden

Die jetzige D-EUTO wurde 1939 mit der Seriennummer 2115 produziert und in der Schweiz als HB-UTO zugelassen. Zwischen 1945 und 1947 flog sie bei der Firma Dornier in Altenrhein am Bodensee mit Schwimmern. Nach einigen weiteren Schweizer Stationen wurde sie 1969 nach Deutschland verkauft und war kurzzeitig als D-EFTO registriert. Obgleich der damals schon historische Tourer lediglich 500 Stunden in der Luft war, entschied der neue Eigentümer, seine Maschine zu konservieren und einzulagern.




Quax

Die D-EUTO stand seit den 1970er Jahren am Boden.

Erst kurz vor der Jahrtausendwende begann er mit der Restaurierung der Student. Die Zelle wurde vom Fachbetrieb Eichelsdörfer in Bamberg von Grund auf restauriert und befindet sich jetzt praktisch im Neuzustand. Der ehemalige Besitzer legte bei den Arbeiten großen Wert auf historische Authentizität, was sich heute auf den ersten Blick erkennen lässt.


Nun ist es daran den Flugbetrieb mit dem Student zu organisieren, denn auf Grund der Seltenheit kann nicht jeder das einstige Einsteiger-Schulflugzeug bewegen. Wann und wo er das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert wird ist bisher nicht bekannt.




UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/klassiker/quax-flieger-paderborn-buecker-student-fliegt-wieder/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.