Lufthansa Technik hat am Donnerstag mit dem Kabinenumbau des ersten von drei Airbus A350-900 für die Flugbereitschaft der Deutschen Bundesregierung begonnen. Geliefert werden soll im Juli.

Die künftige 10+03 (derzeit noch D-AGAF) wird vom Geschäftsbereich VIP & Special Mission Aircraft Services betreut. Es handelt sich um den weltweit ersten Umbau dieser Art an einem Airbus A350.

Da diese Maschine der Flugbereitschaft sehr zeitnah zur Verfügung stehen soll, wird sie zunächst mit einer speziellen Übergangskabine für den Transport von Vertretern der Bundesregierung und ihre begleitenden Delegationen ausgerüstet. Die entsprechenden Vorarbeiten in den VIP-Werkstätten von Lufthansa Technik hatten bereits im November des vergangenen Jahres begonnen. Nach Einbau der Kabine in das Flugzeug ist die Auslieferung an die Flugbereitschaft bis Ende Juli geplant.

Der erste Airbus A350-900 für die Flugbereitschaft erhält bei Lufthansa Technik in Hamburg seine Kabinenausstattung - zunächst mit einer schnell realisierbaren Übergangseinrichtung.

Lufthansa Technik/Hager

Die erste A350 für die Flugbereitschaft nach der Ankunft in Hamburg.

Die A350 wird mit Büro- und Konferenzbereichen ausgestattet sein, an den sich ein multifunktionaler Loungebereich anschließt. Die übrige Fläche der Kabine wird den mitfliegenden Delegationen zur Verfügung stehen. Dazu verfügt sie über eine Bestuhlung mit großzügigem Sitzabstand.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/militaer/lufthansa-technik-in-hamburg-kabineneinruestung-fuer-a350-der-flugbereitschaft/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.