Unternehmer kauft zehn Prozent der Lufthansa – in den ersten Wirren der Covid-19-Krise lief diese Nachricht als Randnotiz. Heinz Hermann Thiele hat den Kursrutsch genutzt, um seine Anteile an der Airline beträchtlich auszubauen. Wer ist der Investor – und was hat die Lufthansa von ihm zu erwarten?

Den Namen Thiele verbanden Geschäftsleute bisher insbesondere mit zwei Unternehmen: dem Bahn-Zulieferer Knorr-Bremse und dem Bahnunternehmen Vossloh. Bei Knorr-Bremse übernahm der Jurist Ende der achtziger Jahre das Ruder – und riss es herum. Aus dem strauchelnden Unternehmen machte er innerhalb weniger Jahre eines mit Milliardengewinnen. Früher als andere setzte Thiele dabei auf Aufträge aus China und den USA.

Vollblut-Unternehmer und Patriarch

Bei Vossloh kaufte er sich nach und nach ein. 2013 übernahm er den Aufsichtsratsvorsitz, Monate später 45 Prozent des Unternehmens. Seither bestimmt Thiele die Richtung. „Wir konnten uns nicht einigen“, zitierte das „manager-magazin“ den damaligen Familiensprecher Peter Langenbach. „Alle Vorschläge liefen darauf hinaus, dass Herr Thiele im Unternehmen das Sagen hat.“ Der 79-jährige ist ein Vollblut-Unternehmer und Patriarch, der seine Projekte bisher zu gewinnbringenden Erfolgsunternehmen gemacht hat. So unermüdlich er selbst für diesen Erfolg arbeitet, so hart gilt er im Umgang mit Geschäftspartnern und Mitarbeitern. Der Norden in diesen Beziehungen: seine Vorstellung vom richtigen Weg.

Thiele und Lufthansa

„Kein Interesse an einer Einflussnahme auf die Geschäftsführung“ hieß es in einer kurzen Pflichtmitteilung der Lufthansa Group zum zehn-Prozent-Einstieg Thieles sinngemäß, die inzwischen nicht mehr aufrufbar ist. Die nächsten Hauptversammlungen werden zeigen, ob das in Zukunft weiter gilt.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/heinz-hermann-thiele-der-mann-dem-jetzt-ein-zehntel-der-lufthansa-gehoert/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.