Swiss-Flaggschiff holt Schweizer aus Chile ab

Am Freitag holt die Regierung der Schweiz gestrandete Helvetier aus Chile zurück in die Heimat. Dafür macht sich eine Boeing 777-300ER von Swiss erstmals auf die lange Reise in den Südwesten Südamerikas.

Nach Rückkehrflügen aus Bogota und Lima ist am Freitag der bisher längste Rückholflug für Schweizer Staatsbürger geplant: Dann soll eine Swiss-Boeing 777-300ER nach Santiago de Chile starten. Der Großraumzweistrahler fliegt im Auftrag des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA). Das Swiss-Flaggschiff wird am Sonntag in Zürich zurück erwartet.

Die Flüge sind für gestrandete Staatsbürger gedacht, die keine andere Möglichkeit zur Rückkehr haben. Die Anmeldung zum Mitflug erfolgt über die diplomatischen Vertretungen der Schweiz, die auch eine „App“ anbieten, um sich zu registrieren.

Swiss und Edelweiss planen weitere Rückholflüge im Auftrag der Regierung der Schweiz.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/boeing-777-300er-fliegt-nonstop-nach-santiago-swiss-flaggschiff-holt-schweizer-aus-chile-ab/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.