Air Tahiti Nui: Nonstop von Papeete nach Paris

Die Fluggesellschaft Air Tahiti Nui aus Französisch Polynesien bedient ihre Stammstrecke von Papeete nach Paris ostwärts derzeit ohne den sonst üblichen Tankstopp in Los Angeles. Am Montag landete der erste Linienflug aus dem Pazifik nach rund 16 Stunden Flugzeit.

Die Boeing 787-9 setzte ausnahmsweise erst nach 15715 Kilometern Nonstop-Strecke (Großkreis-Entfernung) am frühen Montagmorgen am Pariser Flughafen Charles de Gaulle auf. Diese nur ausnahmsweise nonstop bediente Strecke ist sogar noch fast 400 Kilometer länger als der regulär weltweit längste Linienflug Singapur-Newark.

Flug TN08 war am späten Freitagabend Ortszeit im Pazifik gestartet. Air Tahiti Nui hatte die geplante Flugzeit mit 16 Stunden und 30 Minuten angesetzt. Tatsächlich benötigte der Dreamliner, dank des Jetstreams, nur 15 Stunden und 45 Minuten Flugzeit.

Normalerweise landet Air Tahiti Nui in Los Angeles zum Tanken zwischen. Aufgrund der aktuellen US-Einreisebeschränkungen für EU-Bürger in den USA verzichten die Franzosen derzeit aber auf diese Landung.

Wegen der vorherrschenden Höhenwinde schafft die 787 in der Gegenrichtung westwärts die Strecke keinesfalls nonstop. Hier wird ein Tankstopp in Vancouver in Kanada durchgeführt. Auch Guadeloupe wird für einige Flüge in den kommenden Tagen als Ausweich-Tankstopp geplant.

Dennoch führt die Gesellschaft auch noch zwischen Los Angeles und Papeete einzelne Flüge durch. Hier hat Französisch Polynesien für die Einreise ausländischer Bürger aus Corona-Infektionsgebieten eigene Beschränkungen verhängt.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/zwischenlandung-in-lax-entfaellt-wegen-us-coronasperre-air-tahiti-nui-nonstop-von-papeete-nach-paris/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.