Am 29. Februar ist der Gründer des Schweizer Vereins „Freunde des Fieseler Storch“, Luftfahrtenthusiast und Finanzier des gesamten Projekts, Reiner Vondruska überraschen im Alter von 74 Jahren verstorben.

Er war ein Luftfahrt-Liebhaber, Kenner historischer Daten und der Antrieb hinter dem Verein, der sich zum Ziel gemachte hatte möglichst viele Fieseler Störche in die Luft zu bringen. Reiner Vondruska, vor 74 Jahrem am Bodensee geboren, verbrachte seine Kindheit immer in der Nähe des Sees und konnte die Fieseler Störche der Schweizer Armee beobachten. Sie hinterließen einen bleibenden Eindruck.

Rückkehr der Störche

Nach seinem Rückzug aus dem Berufsleben hat er seine Idee umgesetzt und den Verein „Freunde des Fieseler Storch“ ins Leben gerufen. Mit neun lufttüchtigen Original-Störchen und Lizenzbauten ist es die grösste Storchen-Sammlung der Welt. Sein Ziel: Die Begeisterung für den „Fixed Wing Helicopter“ Gerhard Fieselers mit fliegenden Störchen lebendig zu halten, sollte gekrönt werden durch die Wiederholung der legendären Landung auf dem Gauli-Gletscher vom November 1946. Dazu hat der Verein den damals beteiligten Original-Storch der Schweizer Luftwaffe mit der Immatrikulation „A-97“ vom Bund als Leihgabe erhalten und wieder vollständig lufttüchtig gemacht.

Mit der ihm eigenen Beharrlichkeit hat er sich seinem Spätwerk gewidmet. Die Rückkehr seiner fünf neuen, frisch restaurierten und wieder flügge gewordenen Störche aus der polnischen Werft zu verschiedenen Standorten in der Schweiz hat er nun nicht mehr erleben dürfen.

Lesen Sie alles über die Restaurierung der Störche.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/klassiker/freunde-des-fieseler-storch-gruender-und-praesident-verstorben/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.