Wann haben Sie sich zuletzt bewusst ein Sicherheitsvideo an Bord eines Flugzeugs angesehen? Auf Qantas-Flügen wird diese lästige Prozedur bald zum echten Erlebnis: Anlässlich ihres 100. Geburtstages haben die Australier nämlich einen ganz besonderen Sicherheitsfilm abgedreht.

Qantas, Australiens größte Fluggesellschaft, befördert jedes Jahr 55 Millionen Passagiere. Die allerwenigsten von ihnen dürften den Sicherheitsvideos an Bord große Beachtung schenken, die in jedem Qantas-Flugzeug vor dem Start über die Bildschirme flimmern. Bis jetzt. Denn ab dem 1. März könnte sich das ändern. Dann nämlich feiert der neue Safety-Spot der Australier Premiere, der auf kreative Weise die unvermeidlichen Sicherheitsbotschaften mit einem Streifzug durch 100 Jahre australische Luftfahrtgeschichte kombiniert. Qantas-Chef Alan Joyce hat den Film bereits gesehen – und ist natürlich begeistert: „Dieses Sicherheitsvideo gibt einen Rückblick auf die verschiedenen Arten von Flugzeugen, Diensten und Uniformen, die Teil unserer langen Geschichte waren. Und es zeigt den Beitrag, den Qantas und seine Mitarbeiter zur Luftfahrt geleistet haben, wie die Erfindung der Notrutsche, sowie die Rolle von Qantas bei der Verbindung Australiens mit der Welt.“

100 Jahre Luftfahrt in acht Minuten

Der Film beginnt bei den Anfängen von Qantas mit dem Doppeldecker Avro 504 in den 20er-Jahren und arbeitet sich davon ausgehend durch alle Epochen bis in die heutige Zeit. Dabei werden nicht nur aviatische Eigenheiten der jeweiligen Zeit wieder zum Leben erweckt, auch Modestile und technische Innovationen greift das Video mit einem Augenzwinkern auf. Einige der Szenen wurden im realen Leben nachgebildet, historische Flugzeuge wie die Avro 504 und die De Havilland DH.86 aus den Dreißigern entfalten ihren zeitlosen Charme mit Hilfe moderner Computertechnik.

Qantas

Die Dreharbeiten dauerten drei Wochen und fanden an sieben Orten statt. Darunter Longreach, Rose Bay (Sydney), das HARS-Museum in Wollongong, Melbourne, der Flughafen Brisbane und die rosa Seen von Hutt Lagune in Westaustralien.

Liebe zum Detail

Zwölf Monate verstrichen von der ersten Idee bis zum fertigen Film. Um diesen so authentisch wie möglich zu gestalten, habe das Produktionsteam monatelang in Archiven und Luftfahrtmuseen recherchiert, erklärt Qantas. Auch Exponate aus der Qantas Heritage-Sammlung seien verwendet worden: von originalen Schwimmwesten bis zu Kabinen-Interieur von ausrangierten Flugzeugen. So stammt die Wandpaneele des im Film gezeigten Jumbo-Oberdecks laut Qantas von einer in der Mojave-Wüste abgestellten 747-200 und wurde für die Dreharbeiten eigens nach Sydney geflogen. Sie bildet das Herzstück der neu erstandenen „Captain Cook Lounge“ aus den 70ern, die in liebevoller Detailarbeit rekonstruiert wurde. Die Crew-Uniformen der vergangenen Jahrzehnte habe man aus der hauseigenen Sammlung sowie von Crew-Mitgliedern im Ruhestand beschafft.

Untermalt ist das Video, das ab März auf allen Qantas-Flügen gezeigt wird, mit einem Soundtrack der australischen Jazz-Legende James Morrison, der die Peter Allen-Hymne „I Still Call Australia Home“ in mehrerlei Varianten zum Besten gibt.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/neues-qantas-sicherheitsvideo-ein-streifzug-durch-100-jahre-luftfahrtgeschichte/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.