Beim Besuch von US-Präsident Trump in Indien wurde der Kauf von amerikanischer Militärausrüstung im Wert von mehr als drei Milliarden Dollar vereinbart, darunter Apache- und MH-60R-Hubschrauber.

Die indische Marine beschafft 24 Sikorsky MH-60R im Wert von 2,6 Milliarden Dollar und wird damit der vierte internationale Kunde nach Australien, Dänemark und Saudi-Arabien. Der Kauf wurde vom indischen Verteidigungsministerium im August 2018 angekündigt und im April 2019 von der Defense Security Cooperation Agency des Pentagon freigegeben – für indische Verhältnisse also eine außergewöhnlich schnelle Abwicklung.

Die MH-60R werden von den indischen Flugzeugträgern, Fregatten und Zerstörern aus eingesetzt. Ihre Lieferung soll bereits Anfang 2021 beginnen und in mehreren Tranchen innerhalb von rund zwei Jahren abgeschlossen sein.

Was den Kampfhubschrauber Apache betrifft so geht es um sechs AH-64E(I) für das indische Heeresfliegerkorps im Wert von insgesamt etwa 800 Millionen US-Dollar. Die indische Luftwaffe (IAF) hatte im September 2017 einen Vertrag für 22 Apaches für etwa 2,02 Milliarden US-Dollar unterzeichnet. Bis Ende 2019 waren acht der Kampfhubschrauber geliefert worden.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/trump-besuch-mh-60r-fuer-indien/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.