Auf der Singapore Airshow hat Airbus erstmals sein neues Blended-Wing-Body-Konzept Maveric für Verkehrsflugzeuge der Zukunft gezeigt. Es soll 20 Prozent Kraftstoffeinsparung bringen.

Ein Maveric-Modell (Model Aircraft for Validation and Experimentation of Robust Innovative Controls) mit 3,2 Meter Spannweite und 2,25 Quadratmeter Flügelfläche wurde bereits seit letzten Juni in Frankreich im Flug getestet, so Airbus. Die Versuche sollen noch bis zum Frühjahr dauern.

„Dieser Technologiedemonstrator könnte dazu beitragen, Veränderungen in der Architektur von Verkehrsflugzeugen für eine ökologisch nachhaltige Zukunft der Luftfahrtindustrie zu erreichen.“, sagte Jean-Brice Dumont, Executive Vice President Engineering bei Airbus. „Indem wir neuartige Flugzeugkonfigurationen testen ist Airbus in der Lage, ihr Potenzial für rentable künftige Produkte zu beurteilen“.

Einen Zeitraum für die Einführung eines BWB-Verkehrsflugzeugs nennt Airbus nicht. Insbesondere sei es zu früh zu sagen, ob das Konzept für die nächste Generation von Schmalrumpf-Jets der A320-Klasse in Frage komme.

Neben der Aerodynamik und dem Antrieb untersucht Airbus auch Fragen der Kabinengestaltung. Gibt es Fenster neben Fenstern auch Bildschirme zur Simulation des Blicks nach draußen. Auch das Fluggefühl von Passagieren, die weit von der Mitte sitzen und damit Flugzeugbewegungen stärker spüren ist eine Frage.

Blended-Wing-Body-Entwürfe sind nichts neues. In den USA wurde bereits vor über zehn Jahren mit der Boeing/NASA X-48 ein ähnlicher Testträger im Kleinformat im Flug erprobt.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/blended-wing-body-konzept-airbus-enthuellt-maveric/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.