Der erste umfassend modernisierte Tu-160M-Bomber absolvierte in Kasan seinen Erstflug. Insgesamt 16 Flugzeuge sollen umgerüstet werden.

Der Jungfernflug am 2. Februar vom Flugplatz des nach S. P. Gorbunow benannten Flugzeugwerks KAS fand in einer Höhe von 1500 Metern statt und dauerte 34 Minuten, so die Flugzeugbauholding OAK.

Die Tu-160M wurde von einer Besatzung unter der Leitung des Testpiloten Schukowskaja geflogen. Es wurden die notwendigen Überprüfungen der im Rahmen der tief greifenden Modernisierung des Flugzeugs installierten Systeme und Ausrüstungen durchgeführt, heißt es. Nach Angaben der Besatzung wurde der Flug im Normalbetrieb durchgeführt, die Systeme und Geräte funktionierten ohne Beanstandungen.

Im Rahmen der Modernisierung der Tu-160M wurden neue Autopilot- und Navigationssysteme, ein verbessertes Kommunikationssystem, ein verbessertes Radar und ein umfangreiches Selbstschutzsystem inklusive funkelektronischer Gegenmaßnahmen installiert. Das Ergebnis dieser Arbeit soll „eine deutliche Steigerung der Gesamteffizienz des Luftfahrtkomplexes“ sein.

Neben der Modernisierung von vorhandenen „Blackjack“-Bombern wurde auch die Produktion von Neuflugzeugen in Kasan wieder aufgenommen. Die Fertigstellung der ersten Tu-160M2 wird für 2021 erwartet.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/militaer/tupolew-werk-in-kasan-modernisierte-tu-160-fliegt/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.