Am Montagabend sind bei einem Einsatz in der Region Liptako ein Cougar und ein Tigre der französischen Heeresflieger kollidiert. Alle 13 Insassen kamen ums Leben.

Beide Hubschrauber nahmen im Rahmen der der Mission Barkhane an einer Operation zur Unterstützung einer Kommandotruppe teil, die seit einigen Tagen eine bewaffnete terroristische Gruppe verfolgte. Die Bodentruppen hatten die Terroristen entdeckt, die auf Pickup-Trucks und Motorrädern unterwegs waren. Sehr schnell wurden sie durch Hubschrauber und eine Mirage 2000-Patrouille verstärkt.

Ein Cougar-Hubschrauber mit sechs Gebirgsjägern und einem Einsatzleiter an Bord wurde dann verwendet, alle Ressourcen zu koordinieren und sich gleichzeitig bereitzuhalten um eine „sofortige Extraktion“ eines Elements am Boden zu gewährleisten.

Gegen 19:40 Uhr, während des Manövers zur Vorbereitung auf das Eingreifen, kollidierten der Cougar-Hubschrauber und ein Tigre-Kampfhubschrauber und stürzten nahe voneinander ab. Keiner der Soldaten an Bord überlebte.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/13-tote-bei-kampfeinsatz-in-mali-franzoesische-militaerhubschrauber-kollidieren/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.