Mirage F1: Rollout als Zieldarsteller

Draken International hat die erste von 22, in Spanien gebraucht gekauften, Mirage F1 zum Zieldarsteller umgebaut. Der schlanke Mach-2-Jet trägt jetzt „Digital“-Tarnung und wird als Luftkampfgegner für das Training von US-Piloten dienen.

Draken International stellte die erste grundüberholte Mirage F1 in Lakeland, Florida vor. Der einstrahlige Jagdbomber soll künftig als „Agressor“ beim Luftkampftraining über Nevada gegen Piloten der US Navy und US Air Force antreten.

Die in Frankreich bei Dassault entwickelte und gebaute Mirage F1 gilt als gleichermaßen leicht, wendig und robust und ähnelt mit diesen Eigenschaften einstrahligen östlichen Flugzeugmustern. Draken hatte 22 Mirage F1 gebraucht in Spanien beschafft.

Die jetzt vorgestellte Mirage F1 mit der Bordnummer „574“ trägt ein neues „Digital“-Tarnschema in Erdtönen, ist nun aber als „N574EM“ in den USA zivil registriert. Spanien hatte seine noch gut erhaltenen und mit verbesserter Avionik modernisierten Mirage F1 schon 2013 konserviert eingelagert.

Draken International will seine Mirage F1 demnächst nach Nellis verlegen, wo sich über der Wüste Nevadas große Sperrgebiete für das Luftkampftraining befinden.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/militaer/draken-international-renoviert-22-jet-oldies-mirage-f1-rollout-als-zieldarsteller/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.