Startup Unternehmen stellen ihre Geschäftsidee in Pitches der Industrie und den VC Investoren vor

Die startup! Night im BMWi hat ein Format aus Keynote Vorträgen und im Hauptteil den jungen Startup Unternehmen. Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit ist für die Unternehmen auf der Suche nach Wagniskapital wichtige Erfolgsfaktoren. Dazu haben die Unternehmer die Möglichkeit in zwei Minuten die Idee kurz, knapp, präzise zu präsentieren.

Wir nehmen die Leserinnen und Leser zu den Pitches in der Unbemannten Luftfahrt mit:

 

esc Aerospace GmbH – Dr. Andreas Hausotter, CEO

esc Aerospace GmbH aus Taufkirchen (München) ist ein herstellerunabhängiger Systemintegrator, der individuelle Lösungen für Drohnen-Detektion und –Abwehr sowie Lösungen für den sicheren Flugbetrieb von Drohnen liefert. Das aktuelle Entwicklungsthema ist die Datenintegrität in der Luftfahrt und anderen kritischen Infrastrukturen und damit der Schutz der System- und Betriebsdaten vor dem manipulativen Zugriff von außen.

Mit zunehmender Autonomie der Luftfahrtsysteme steigt die Abhängigkeit von der Korrektheit der Daten im Betrieb und Wartung der Luftfahrtsysteme. Erste Beispiele zeigen die Ursachen vor Abstürzen von Unbemannten Luftfahrtsystemen durch den manipulativen Eingriff von außen in die Datenlandschaft der UAS. In Israel stürzt ein UAS ab, nachdem die System- und Auslegungsdaten des UAS manipuliert wurden.

esc Aerospace hat dazu ein neues Verfahren entwickelt, damit die Unbemannte Luftfahrt im Sinne von Safety & Security auch bei zunehmender Systemkomplexität und heterogenen Datenlandschaften betrieben werden können. Diese Lösung ist für alle Betreiber von kritischen Infrastrukturen interessant – und alle Unternehmen die Kronjuwelen als Datenbestand haben. esc Aerospace GmbH ist Mitglied im UAV DACH e.V..

 

AIR6 Alexander Fraes–Ehrfeld, CEO

AIR6 aus Österreich ist ein Hersteller von UAV/Drohnen und ist auf die Konstruktion und Fertigung qualitativ höchstwertiger UAVs für den professionellen Einsatz spezialisiert. Die angebotenen Multicopter für professionelle Anwendungen werden in einem weiten Anwendungsspektrum sehr erfolgreich eingesetzt. Das Unternehmen hat eine voll entwickelte Produktpalette.

Die UAV zeichnen sich durch eine Kombination von 60 Minuten Flugzeit mit einer Nutzlast von 10 kg aus. Viele Anwendungsgebiete eröffnen sich damit und die unbemannte Luftfahrt ist dabei im Einsatz 10-mal effizienter als der Einsatz von herkömmlichen Helicoptern.

Hoch präzise Vermessungen mittels LIDAR und Laserscanning ist inzwischen aus vielen Anwendungsbereichen nicht mehr wegzudenken. Dabei ist das System von Anfang an mehrfach redundant ausgelegt und erfüllt die zukünftig absehbaren  Sicherheitsstandards der EASA schon in der Vergangenheit.

Die hohe Nutzlast von bis zu 10 kg ermöglicht in den Anwendungen das fliegen von langen Strecken (viel Energie) oder das Mitführen von hochpräziser Sensorik und damit sehr hohe Präzision der Messungen. AIR6 ist Mitglied im UAV DACH e.V..

 

AlphaLink – Dr. Daniel Cracau, CEO

AlphaLink ist eine “High-Altitude-Plattform” der nächsten Generation und wird das Internet an abgelegene Orte bringen, die derzeit nicht über ausreichende Infrastruktur verfügen, um die Vorteile des World Wide Web nutzen zu können. Dazu plant und entwickelt das Unternehmen ein Verbundflugzeug aus verschieden vielen, einzeln flugfähigen Höhenluftfahrzeugen.
AlphaLink ist eine Alternative zu teuren Satellitentechniken und wird eine mobile Kommunikationsplattform bieten, die von der Stratosphäre aus betrieben wird.

Das neuartige, modulare Flugzeug entsteht aus der missionsspezifischen Kombination einzelner unbemannter Flugzeuge und bietet neben der Flexibilität die Vorteile aus höheren Stückzahlen und einfachere Konstruktion und Montage der Module. Der Betrieb und der Missionseinsatz eröffnet eine neue Art der Flexibilität durch den Einsatz je nach Aufgabe, diese kann auch während der Mission noch angepasst werden. Zusätzliche Module, wenn die Mission es erfordert, oder auch einzelne Module abkoppeln und zurückfliegen wenn dies nicht mehr erforderlich ist.

In den Höhen von 32.000 ft ist ein ganzjähriger Orbit geplant und dabei eine Nutzlast von 100 kg beabsichtigt. Die Kernkompetenz unseres Teams ist die Zertifizierung von Luftfahrzeugen.

 

Hybrid-Airplane Technologies GmbH – Christian Schulze, Co-founder

Hybrid-Airplane Technologies GmbH ist Hersteller und entwickelt, produziert und vertreibt das Hybrid-Flugzeug h-aeroTM. Das neuartige Luftfahrtgerät ist Helium getrieben und leichter-als-Luft. Damit verbindet es einzigartige Eigenschaften in der Konstruktion und im Betrieb. Die Kombination aus allen drei klassischen Systemen in der Luftfahrt ist der USP im Markt:

Flugzeug + Helicopter + Luftschiff = h-aero

Der Auftrieb wird durch den Auftrieb von Helium erzeugt und benötigt keine eigentliche Energie an Bord. Die Folge sind Flugzeiten von 400 km Endurance. Die Konstruktion ermöglicht die aktive Ausnutzung des Windes als der Freund des h-aero.

Der USP des h-aero ist aktuell der genehmigte Flug über Menschenmengen durch das physikalische Gewicht von nahezu Null. Dies haben wir in Zusammenarbeit mit dem UAV DACH als Betriebsgenehmigung erhalten.

Ein weiteres innovatives Einsatzgebiet ist der Einsatz als angemeldeter Wetterballon in einem BVLOS Flug über urbanen Gebiet. Der Wind treibt den h-aero dabei über das Fluggebiet. Mit keinem anderen Luftfahrtgerät sind vergleichbare Einsatzprofile möglich.

Hybrid-Airplane Technologies GmbH ist Mitglied im UAV DACH e.V.