TH-119 erhält FAA IFR-Zulassung

Leonardo TH-119 HelikopterFoto: Leonardo

Als erster einmotoriger Helikopter seit Jahrzehnten hat Leonardos TH-119 die IFR-Zulassung erhalten – eine der wesentlichen Voraussetzungen im TH-73-Trainerwettbewerb der US Navy.

Um die aktuellen IFR-Anforderungen zu erfüllen ist die Militärvariante des AW119 mit einem umfassenden Avioniksystem von Genesys Aerosystems und redundanten Flugsteuersystemen ausgerüstet. Somit kann auch bei schlechter Sicht und schwierigen Wetterbedingungen geflogen werden.

Der TH-119 kann laut Leonardo das ganze Spektrum der Ausbildungsanforderungen erfüllen, von Autorotationen bis hin zu fortgeschritteneren Such- und Rettungsverfahren und Flügen mit Nachtsichtgeräten. Das Pratt & Whitney PT6B-Triebwerk gibt dem TH-119 die besten Leistungsreserven seiner Klasse.

Der TH-119 konkurriert gegen die Bell 407GXi und die zweimotorige Airbus Helicopters H135 um das Advanced Helicopter Training System TH-73, ehemals TH-XX. Es geht um bis zu 130 Hubschrauber, die im Falle von Leonardo in Philadelphia gebaut würden, wo alle AW119 weltweit entstehen.

Leonardo TH-119 Helikopter: Genesys Aersystems Cockpit für IFR-Betrieb. Foto: Leonardo

Leonardo TH-119: Cockpit von Genesys Aerosystems.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/hubschraubertrainerwettbewerb-der-us-navy-th-119-erhaelt-faa-ifr-zulassung/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.