Neue Löschfahrzeuge: Flughafen Düsseldorf erhält zwei Panther 8×8

/Neue Löschfahrzeuge: Flughafen Düsseldorf erhält zwei Panther 8×8

Die Flughafenfeuerwehr Düsseldorf hat neues Einsatzgerät erhalten: zwei Panther-Löschfahrzeuge aus dem Hause Rosenbauer bereichern ab sofort den Fuhrpark. Damit wächst die Panther-Flotte in Düsseldorf auf acht Fahrzeuge an. Jedes von ihnen kostet rund eine Million Euro.

„Safety first“ lautet die wichtigste Regel im Luftverkehr – klar, dass auch der Düsseldorfer Flughafen diesen Grundsatz sehr ernst nimmt. „Für unsere Flughafenfeuerwehr bedeutet dies, sich jederzeit auf die Fahrzeugflotte verlassen zu können“, so Thomas Schnalke, Vorsitzender der Airport-Geschäftsführung. Wichtig sei es dabei, stets auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben. „Mit den zwei neuen Panthern sind wir bestmöglich für den Ernstfall gerüstet.“

Allrad-Monster mit beeindruckender Leistung

Jedes der beiden neuen Löschfahrzeuge fasst 12000 Liter Wasser und hat zudem 1500 Liter Schaummittel sowie 250 Kilogramm Löschpulver an Bord. Je zwei D16-Motoren von Volvo mit insgesamt fast 1500 PS treiben die 48 Tonnen schweren Vierachser an und lassen die beiden Panther in 20 Sekunden aus dem Stand auf 80 Stundenkilometer beschleunigen. Die Motorkraft wird dank Allradantrieb auf alle acht Räder verteilt. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 135 km/h – mehr als genug, um die internationalen Richtlinien zu erfüllen. Diese besagen, dass die Feuerwehr binnen drei Minuten an jeden Punkt des Bahnsystems gelangen und dort mit Rettungs- und Löschmaßnahmen beginnen kann. Ein neues Fahrstabilitätssystem sorgt auf dem Weg zum Einsatzort in schnellen Kurven für mehr Sicherheit.

Der Panther 8×8 ist die konsequente Weiterentwicklung des bekannten Rosenbauer-Erfolgsmodells. Mit 12,30 Metern Länge, drei Metern Breite und einer Höhe von 3,80 Metern besitzen die neuen Löschfahrzeuge eine stattliche Größe. Die Pumpe, das Herzstück des Panthers, schafft bis zu 10000 Liter pro Minute. Eine innovative Wärmebildkamera hilft beim Aufspüren von Brandherden. Darüber hinaus hat Rosenbauer nach eigenen Angaben die Übersichtlichkeit im Führerhaus deutlich verbessert und tote Winkel minimiert.

Weitere Rosenbauer-Fahrzeuge für die Feuerwehr

Neben den zwei Panthern hat Rosenbauer auch noch ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug und eine neue Rettungstreppe an den Flughafen Düsseldorf geliefert. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug ist ein wichtiger Begleiter im Einsatz, hält es doch selbst 3000 Liter Wasser und 200 Liter Schaummittel bereit. Die voll computergesteuerte Rettungstreppe erkennt die Höhe der Flugzeugtypen automatisch und erreicht eine Rettungshöhe zwischen 2,50 und 5,50 Metern. Eine sechs Quadratmeter große Plattform bietet ausreichend Platz für den sicheren Zugang zum Luftfahrzeug. Mit einem integrierten Stromerzeuger sowie einem Hochleistungslüfter mutet die Rettungstreppe besonders flexibel an.

Breit aufgestellter Fuhrpark

Zur Flotte der Düsseldorfer Flughafenfeuerwehr zählen insgesamt 31 Fahrzeuge. Acht Panther, vier Hilfeleistungslöschfahrzeuge, eine Drehleiter, zwei Wechselladerfahrzeuge, eine Rettungstreppe, vier Rettungswagen, zwei Einsatzleitwagen, ein Gerätewagen Gefahrgut, ein Gerätewagen Öl, drei Kleinfahrzeuge, fünf Abrollbehälter und vier Kommandowagen stehen für den Einsatz zur Verfügung.

Bildergalerie: Einsatzfahrzeuge deutscher Flughafenfeuerwehren

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/neue-loeschfahrzeuge-flughafen-duesseldorf-erhaelt-zwei-panther-8×8/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.

2019-05-12T12:50:07+02:0012.05.2019|Kategorien: Airlines, FLUG REVUE, Zivil|Tags: , , |

Diese Webseite verwendet Coockies von Jetpack, mehr Infos dazu unter www.jetpack.com/support/coockies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen