Airbus Helicopters

Erster H215 von Airbus Helicopters in China.Foto: Airbus Helicopters

Chinas State Grid General Aviation Company (SGGAC) hat eine H215 übernommen und ist damit Erstkunde für das einfach ausgestattete Mitglied der Super Puma-Familie in China.

Als Tochtergesellschaft der State Grid Corporation of China (SGCC), dem weltweit größten Versorgungsunternehmen, führt SGGAC Bau- und Wartungsarbeiten an Hoch- und Höchstspannungsleitungen in China durch.

Die H215 wird die bestehende Flotte von 15 Airbus-Hubschraubern des Unternehmens ergänzen, die aus H125, einer H120 und einer H225 bestehen. Diese Erweiterung ermöglicht es SGGAC, neue Aufgaben wie Kabelreparatur, Kabelverlegung, Frachtverlegung und Stromtrassen-Mastmontage in schwer zugänglichen Gebieten durchzuführen.

Der Hubschrauber hat einen Lasthaken mit einer Kapazität von 4,5 Tonnen. Die Konfiguration verfügt über 17 komfortable Sitze, die mit Sauerstoffflaschen für Einsätze in großer Höhe ausgestattet sind. Zudem ist ein Wetterradar installiert.

Mit der Einführung dieses H215 erhöht sich die chinesische Super-Puma-Flotte auf fast 40 Hubschrauber, die eine Vielzahl von Missionen von der Versorgung von Öl- und Gasbohranalgen über Luftarbeiten bis hin zum VIP-Transport erfüllen. Die Flotte wird vom China-Technikteam von Airbus Helicopters, dem zugelassenen Hubschrauber-MRO-Zentrum in Shenzhen und einem H225-Full-Flugsimulator in Peking unterstützt.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/airbus-helicopters-chinas-erster-h215-geht-an-sggac/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.