Inspektionen an den Schleudersitzen

Boeing B-1B Lancer der USAF startet in Dyess AFB.Foto: USAF

Nach der am 28. März vom Air Force Global Strike Command verhängten Flugsperre nahmen die ersten Boeing B-1B diese Woche ihren Flugbetrieb wieder auf,

Die Schwenkflügelbomber werden schrittweise wieder freigegeben, nachdem die einzelnen Inspektionen und eventuell notwendigen Nachbesserungen durchgeführt worden sind. Im Fokus steht dabei das Rettungssystem und insbesondere der Stabilisierungsschirm der ACES-II-Schleudersitze von Collins Aerospace (ursprünglich von McDonnell Douglas entwickelt und von Weber gebaut), bei dem Probleme mit den Leinen festgestellt wurden.

„Wir sind stolz auf die enormen Anstrengungen unserer Instandhalter und Rettungssystemtechniker bei der Identifizierung, Inspektion und Behebung möglicher Probleme mit dem B-1B-Rettungsystem….wir sind zuversichtlich, dass diese Flugpause zu mehr Sicherheit innerhalb der B-1B-Flotte geführt hat“, sagte Maj. Gen. James Dawkins Jr., Kommandant der 8th Air Force, der für die Bombertruppe der US-Luftstreitkräfte verantwortlich ist.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/militaer/inspektionen-an-den-schleudersitzen-b-1b-lancer-fliegen-wieder/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.