WDL-Flug im Auftrag von British Airways landet am falschen Ziel

Foto: WDL Aviation

Eine vierstrahlige BAe 146 der deutschen Fluggesellschaft WDL Aviation, die im Auftrag von British Airways aus London nach Düsseldorf hatte fliegen sollen, landete mit ihren staunenden Passagieren irrtümlich im schottischen Edinburgh.

Die britische BBC meldete die kuriose Verwechslung des Zielortes am Montagvormittag zuerst. Der Pilot soll wegen falscher Zielvorgaben in seinen Flugunterlagen die abweichende Destination angesteuert haben. Der Flug war mit Passagieren in London City gestartet und hatte am Rhein landen sollen. Nach zweieinhalb Stunden Wartezeit in Edinburgh startete die vierstrahlige BAe 146 doch noch zu ihrem korrekten Zielort in Deutschland.

WDL Aviation führt die London-Flüge im Rahmen eines Leasing-Abkommens für die British Airways-Tochter CityFlyer aus. Die BAe 146 ist steilanflugs- und kurzlandefähig und für den Anflug auf den Londoner Stadtflughafen mit einem besonders steilen Sinkflug speziell geeignet.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/wdl-flug-im-auftrag-von-british-airways-landet-am-falschen-ziel-ba-flug-landet-in-edinburgh-statt-in-duesseldorf/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert, Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.