Süddeutsche Zeitung Online – Das Problem sind Hobbypiloten, die sich nicht auskennen

/Süddeutsche Zeitung Online – Das Problem sind Hobbypiloten, die sich nicht auskennen

Behinderung von Rettungsarbeiten, Belästigung von Badegästen: Wie lässt sich verhindern, dass Drohnenbesitzer mit ihren Fluggeräten machen, was sie wollen? Fragen an einen Experten.

Interview von Helena Ott

Mitte vergangener Woche soll eine ferngelenkte Drohne in Thüringen einen Mann und dessen Mutter in ihrem Garten beschossen haben. Zuerst sei das Fluggerät über dem Grundstück des 44-Jährigen gekreist, dann habe es aus etwa 20 Metern Entfernung Nägel abgefeuert. Der Polizei zufolge hätten auch Nachbarn die Drohne beobachtet.

Welches Risiko Drohnen in Händen von Privatleuten bergen und wie man die Gefahr reduzieren könnte, erklärt Achim Friedl, Mitglied des Vorstandes des Dachverbandes für unbemannte Luftfahrt UAV DACH e.V. (redaktionell korrigiert PE).

 

Mehr zum Artikel auf Süddeutsche Zeitung Online.

Diese Webseite verwendet Coockies von Jetpack, mehr Infos dazu unter www.jetpack.com/support/coockies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen