British Airways begeht ihr 100-jähriges Bestehen. Deshalb lackieren die Briten zur Feier des Tages wieder ein Flugzeug in den Farben eines ihrer Vorgänger BOAC. Ein moderner Jumbo Jet soll die Traditionsfarben um die Welt tragen.

Boeing 747-400 British Airways 100 BOAC Sonderlackierung

Zum 100-jährigen Bestehen wird British Airways eine Boeing 747-400 in den Farben ihrer Langstrecken-Vorgängerin “BOAC” lackieren. Foto und Copyright: British Airways  

 

Am 18. Februar werde die umlackierte Boeing 747-400, G-BYGC wieder in Heathrow eintreffen, kündigte British Airways am Montag an. In der Zukunft seien noch weitere Retrojets zum Jubiläum geplant, so die Ankündigung. Neue Flugzeuge, wie die A350, erhielten aber weiter die bekannte, bei BA “Chatham Dockyard”-Lackierung genannten Farben. Die bis 1974 bestehende “British Overseas Airways Corporation” (BOAC) war, wie auch “British European Airways” (BEA), ein BA-Vorgänger.

Der jetzt umlackierte Jumbo soll bis zur Ausmusterung 2023 in den BOAC-Farben verkehren. Bis dann übernehmen 18 Airbus A350 und zwölf Boeing 787 den Langstreckenverkehr. Außerdem kommen 26 Mittelstreckenflugzeuge in die Flotte.

BA war am 25. August 1919 gegründet worden. An diesem Tag nahm ihr Vorgänger “Aircraft Transport and Travel Limited” (AT&T) die ersten, täglichen, internationalen Linienflüge zwischen London und Paris auf.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivilluftfahrt/airlines/ba-lackiert-einen-jumbo-in-boac-farben/764234, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert, Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.