Entwicklungsvertrag für die Rafale F4 unterzeichnet

/Entwicklungsvertrag für die Rafale F4 unterzeichnet

Bei einem Besuch im Endmontagewerk Mérignac unterzeichneten Eric Trappier, Chairman und CEO von Dassault Aviation, und Verteidigungsministerin Florence Parly den Entwicklungsauftrag für den F4-Standard der Rafale.

Rafale F4 Parly in Merignac 2019

Die französische Verteidigungsministerin Florence Parly verkündete in Mérignac den Entwicklungsauftrag für die Rafale-Versin F4. Im Hintergrund ein Flugzeug für den Exportkunden Katar (Foto: Dassault Aviation).
 

 

Der F4-Standard ist Teil des laufenden Prozesses zur kontinuierlichen Verbesserung der Rafale. Erst vor einem Monat war der Standard F3R zertifiziert worden. Die Validierung des F4-Standards ist für 2024 geplant, einige Funktionen werden ab 2022 verfügbar sein.

Im Fokus der Arbeiten des Rafale-Industrieteams stehen neue Systeme, um die Effektivität des Kampfjets bei der vernetzten Kampfführung zu erhöhen. Es geht um den Einbau neuer Satelliten- und Datenfunkgeräten, Datenservern und Software-gesteuerten Funkgeräten.

Neue Funktionen werden auch für die Optronik und das RBE2-Radar entwickelt. Dazu kommt die Einführung eines Helmdisplays. Was die Bewaffnung betrifft, werden der Luft-Luft-Flugkörper Mica NG und die 1000 kg schwere AASM Lenkbombe eingeführt (A2SM).

Die F4-Variante wird ein neues Prognose- und Diagnostikhilfesystem beinhalten, das vorausschauende Instandhaltungsfunktionen enthält. Weitere Optimierungsfunktionen für die Wartung sind geplant, insbesondere auf Basis von Big Data und künstlicher Intelligenz. Schließlich wird die Rafale mit einem neuen Triebwerksregelgerät ausgestattet.

„Der F4-Standard garantiert, dass die Rafale auf Weltklasse-Niveau bleibt, damit unsere Einsatzkräfte alle ihre Missionen mit optimaler Effizienz erfüllen können, sei es bei Einsätzen mit Verbündeten oder völlig unabhängig, wie es die französische nukleare Abschreckung erfordert“, so Eric Trappier.

Laut Florence Parly ist neben der Einführung des F4-Standards geplant, dass bis 2024 weitere 28 Rafales ausgeliefert werden. Zudem sollen 2023 30 zusätzliche Rafales bestellt werden.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/militaerluftfahrt/kampfflugzeuge-helikopter/entwicklungsvertrag-fuer-die-dassault-rafale-f4-unterzeichnet/763918, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert, Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.

2019-01-14T16:11:22+00:0014.01.2019|Kategorien: FLUG REVUE|Tags: |

UAV DACH – Geschäftsstelle

Telefon: +49 531 20929920

Fax: +49 531 20929929

Webseite: www.uavdach.org

Diese Webseite verwendet Coockies von Jetpack, mehr Infos dazu unter www.jetpack.com/support/coockies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen