Die Lufthansa Aviation Training Austria GmbH schafft am Standort Wien Platz für drei Full Flight Simulatoren und zwei Flight Training Devices.

A320-Simulator LHT 2018

Zunächst werden zwei neue Simulatoren des Typs Airbus A320 die Trainingsflotte von LHT in Wien ergänzen (Foto: LHT).  

 

Zunächst werden zwei neue Simulatoren des Typs Airbus A320 die Trainingsflotte in Wien ergänzen. Aktuell beherbergt das seit 2006 bestehende Simulatorzentrum vier Full Flight Simulatoren (FFS) und zwei Flat Panel Trainer (FPT). Das Investitionspaket beläuft sich laut LHT auf einen „zweistelligen Millionenbetrag“.

Die aktuelle Trainingsgesamtkapazität der bestehenden Trainingsgeräte in Wien von insgesamt 24.000 Stunden pro Jahr wird sich nach dem Ausbau mehr als verdoppeln.

Voraussichtlich Ende März 2019 rechnet Lufthansa Aviation Training Austria mit der Baubewilligung für den Anbau an der Ostseite des Gebäudes in Wien. Der Baubeginn ist für April 2019 geplant, die Fertigstellung für das erste Quartal des Jahres 2020. Der laufende Trainingsbetrieb wird während der Bauphase planmäßig weitergeführt.

Der Standort erfährt großen Zulauf im Bereich Pilot Training, so LHT. Das Cockpitpersonal von mehr als 20 Airlines trainiert regelmäßig in Wien. Lufthansa Aviation Training Austria stellt dabei nicht nur die regelmäßige Schulung von Piloten der Lufthansa Group-Airlines wie Austrian Airlines und Eurowings Europe sicher, sondern ist auch attraktiv für Airlines und Low Cost Carrier aus dem externen Markt.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivilluftfahrt/airlines/lht-baut-simulatorstandort-wien-aus/763880, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert, Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.